Unfallflucht auf der A9

Mann wird von Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt - Fahrer flüchtet

Ein Mann ist bei einem Unfall auf der A9 am Sonntag schwerstens verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den 44-Jährigen ins Krankenhaus.

Ein Mann ist bei einem Unfall auf der A9 am Sonntag schwerstens verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den 44-Jährigen ins Krankenhaus.

Bild: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

Ein Mann ist bei einem Unfall auf der A9 am Sonntag schwerstens verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den 44-Jährigen ins Krankenhaus.

Bild: Lino Mirgeler, dpa (Symbolbild)

Unfall auf der A9 im Nürnberger Land: Weil er eine Panne hatte, stieg ein 44-Jähriger aus seinem Wagen. Dann erfasste ihn vermutlich ein anderes Auto.
##alternative##
dpa
15.11.2021 | Stand: 11:39 Uhr

Ein Autofahrer ist auf der A9 im Nürnberger Land bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. Der noch unbekannte Verursacher sei danach offenbar weitergefahren, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der 44 Jahre alte Verletzte sei nach ersten Erkenntnissen am Sonntagabend mit einem Anhänger unterwegs gewesen und habe eine Panne gehabt.

Deshalb habe der Mann nahe der Anschlussstelle Hormersdorf bei Schnaittach auf dem Seitenstreifen angehalten und sei ausgestiegen.

Mann wird bei Schnaittach offenbar angefahren - Zeugen finden ihn neben seinem Fahrzeug

Dann sei er vermutlich von einem anderen Fahrzeug erfasst worden, sagte die Sprecherin. Zeugen fanden den Mann später mit schwersten Verletzungen neben seinem Fahrzeuggespann liegend. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht. (Lesen Sie auch: Ostallgäuer (42) stirbt bei Unfall auf B12 bei Kaufbeuren - Bundesstraße ab Mittag wieder befahrbar)

Mehr Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.