Wahlniederlage der Union

CDU-Landesboss kritisiert Söder: CSU hat es an Teamgeist gefehlt

Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU, findet klare Worte zu dem schlechten Ergebnis der Union nach der Bundestagswahl.

Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU, findet klare Worte zu dem schlechten Ergebnis der Union nach der Bundestagswahl.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Archiv)

Bernd Althusmann, Landesvorsitzender der CDU, findet klare Worte zu dem schlechten Ergebnis der Union nach der Bundestagswahl.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Archiv)

Bei der Bundestagswahl erlebte die Union ein historisches Wahldebakel. CDU-Landeschef Bernd Althusmann sieht die CSU maßgeblich in der Verantwortung und warnt.
##alternative##
dpa
11.10.2021 | Stand: 06:56 Uhr

Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann hat die Schwesterpartei CSU wegen ihres mangelnden Teamgeists kritisiert. "Der CSU hat es an Teamgeist in der schwierigsten Phase der Union gefehlt", sagte Althusmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Führungsspitze der CSU trage eine gehörige Portion Mitverantwortung für das schlechte Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl. "So manche Grenze wurde da unnötig überschritten." Er appellierte an seine Partei: "Geschlossenheit ist das Ziel und die erreichen wir nicht, wenn wir weitermachen wie bisher." (Lesen Sie auch: Altmaier und Kramp-Karrenbauer gehen doch nicht in den Bundestag)

CDU und CSU fährt historisch schlechtes Wahlergebnis ein

Die CDU/CSU war bei der Bundestagswahl auf 24,1 Prozent abgestürzt, während die SPD mit 25,7 Prozent stärkste Kraft wurde. CDU-Chef Armin Laschet hatte angekündigt, dass er den Spitzengremien der Partei an diesem Montag einen Vorschlag zur personellen Neuaufstellung vorlegen will. Er selbst möchte diesen Prozess moderieren. (Lesen Sie auch: Söder teilt wieder gegen Laschet aus: Kandidat unbeliebt, Strategie schwach)