ADAC warnt vor Stau

Urlaubsrückkehrern droht am Wochenende Stau

In Nordrhein-Westfalen enden die Sommerferien. Das bedeutet laut ADAC: Stau für Urlaubsrückkehrer.

In Nordrhein-Westfalen enden die Sommerferien. Das bedeutet laut ADAC: Stau für Urlaubsrückkehrer.

Bild: Peter Kneffel, dpa (Symbolbild)

In Nordrhein-Westfalen enden die Sommerferien. Das bedeutet laut ADAC: Stau für Urlaubsrückkehrer.

Bild: Peter Kneffel, dpa (Symbolbild)

Der ADAC warnt Urlaubsrückkehrer am Wochenende vor Stau. Grund sei unter anderem das Ferienende in Nordrhein-Westfalen.
##alternative##
dpa
09.08.2021 | Stand: 12:27 Uhr

ADAC: Urlaubsheimkehrern am Wochenende droht gedrosseltes Tempo

München (dpa) - Auf den Autobahnen müssen Reisende auch am kommenden Wochenende mit viel Verkehr und Staus rechnen. Im Norden wie Süden seien wegen des Ferienendes in Nordrhein-Westfalen (17. August) viele Urlaubsheimkehrer zu erwarten, sagte der ADAC am Montag voraus.

Ende August beginnt dann auch in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Hessen sowie in Teilen der Niederlande wieder die Schule.

Größter Ansturm in Richtung Süden vorbei

In Richtung Süden und auch in Richtung Küsten sei zwar der größte Ansturm vorbei. Verzögerungen seien aber weiter möglich, da auch jetzt noch zahlreiche Reisende aus Bayern und Baden-Württemberg in den Urlaub aufbrechen.

Ein großes Zeitpolster bräuchten Heimkehrer und Späturlauber auch im benachbarten Ausland. Besonders Italiens Fernstraßen werden dem ADAC zufolge viel zu verkraften haben. Am Wochenende des italienischen Feiertags Ferragosto (15. August) herrscht traditionell großer Andrang auf die Küsten.

Lesen Sie auch
##alternative##
Stau-Vorhersage für A7 und A96

ADAC erwartet Staus und viel Verkehr ab dem Wochenende im Allgäu

Größere Staugefahr bergen auch alle Zufahrtsstraßen der deutschen Ausflugsgebiete. Betroffen sind dem ADAC zufolge vor allem die Berg- und Seenlandschaften in Bayern.

Lesen Sie auch: Grüner Pass und Corona-Regeln: Das müssen Italien-Urlauber vor der Reise wissen