Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

Warum in bayerischen Testzentren Türsteher als Corona-Tester arbeiten

Mund auf, Stäbchen rein, fertig ist der Corona-Test? Damit sie zuverlässige Abstriche nehmen können, müssen die Mitarbeiter in den Testzentren geschult werden.

Mund auf, Stäbchen rein, fertig ist der Corona-Test? Damit sie zuverlässige Abstriche nehmen können, müssen die Mitarbeiter in den Testzentren geschult werden.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Archiv)

Mund auf, Stäbchen rein, fertig ist der Corona-Test? Damit sie zuverlässige Abstriche nehmen können, müssen die Mitarbeiter in den Testzentren geschult werden.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Archiv)

In Testzentren wird wohl Personal ohne medizinische Qualifikation eingesetzt. Die Rede ist von "katastrophalen Zuständen". Die Konsequenzen könnten fatal sein.
10.09.2020 | Stand: 07:14 Uhr

Sind Sie freundlich und offen? Arbeiten Sie gewissenhaft? Haben Sie keine Berührungsängste und sprechen gut Deutsch? Ja? Dann erfüllen Sie laut einem von vielen Online-Stellenangeboten alle Anforderungen, um in einem bayerischen Corona-Testzentrum zu arbeiten. Medizinische Vorkenntnisse sind erwünscht, das schon. Zwingend erforderlich scheinen sie aber nicht zu sein, zumindest nicht immer. Medien- und Insiderberichte deuten darauf hin, dass viele Mitarbeiter in den Testzentren kein jahrelang geschultes Fachpersonal sind, sondern von Berufs wegen Türsteher, Bühnentechniker oder Studenten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat