Wetter

Wetteraussichten für das Allgäu: Nebel beschränkt die Sichtweite

Der November bringt viel Nebel für das Allgäu. Die Burgruine Falkenstein steht allerdings über einem dichten Nebelmeer.

Der November bringt viel Nebel für das Allgäu. Die Burgruine Falkenstein steht allerdings über einem dichten Nebelmeer.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Der November bringt viel Nebel für das Allgäu. Die Burgruine Falkenstein steht allerdings über einem dichten Nebelmeer.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Ganz Bayern bedeckt am Morgen eine dicke Nebelschicht. Nur vereinzelt kommt die Sonne durch - und das im Allgäu.
Der November bringt viel Nebel für das Allgäu. Die Burgruine Falkenstein steht allerdings über einem dichten Nebelmeer.
dpa
11.11.2020 | Stand: 08:02 Uhr

Auch am Mittwoch bleibt es in Bayern neblig und trüb. Nach Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) beschränkt der Nebel die Sichtweite auf rund 150 Meter, an der Donau auf etwa 100 Meter. Nur an den Alpen zeigt sich die Sonne bei Höchstwerten von bis zu zwölf Grad im Allgäu. Im Rest des Freistaats steigen die Temperaturen auf sieben Grad in Straubing und bis zu neun Grad in Nürnberg.

Wetter: Die Temperaturen am Donnerstag

In der Nacht zu Donnerstag hält sich das diesige Wetter. Tagsüber löst sich der Nebel von Süden her etwas auf. Hier wird es sonniger, in Franken kann es regnen. Nach den Prognosen des DWD liegen die Tageshöchstwerte am Donnerstag bei 7 bis 15 Grad.

Im Allgäu wird es morgen bis zu 13 Grad warm, die Tiefstwerte liegen bei 2 Grad. Es bleibt trüb, die Sonne kommt vereinzelt durch.

Das gesamte Wetter im Allgäu und seinen Regionen finden Sie hier.