Wetter

Wetterdienst erwartet im Allgäu nur noch wenig Schnee in den nächsten Tagen

Nach Schnee und Glatteis in den vergangenen Tagen beruhigt sich das Wetter im Allgäu erst einmal wieder.

Nach Schnee und Glatteis in den vergangenen Tagen beruhigt sich das Wetter im Allgäu erst einmal wieder.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Nach Schnee und Glatteis in den vergangenen Tagen beruhigt sich das Wetter im Allgäu erst einmal wieder.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Nach Schnee und Glatteis in den vergangenen Tagen beruhigt sich das Wetter im Allgäu erst einmal wieder. So sind die Aussichten für diese Woche.
07.12.2020 | Stand: 19:34 Uhr

Der Wochenstart in Bayern ist weniger weiß geraten als von Experten erwartet. Auch Glätteunfälle gab es am Montagmorgen nach Angaben mehrerer Polizeipräsidien im Freistaat nur vereinzelt. Voraussichtlich werde es auch in den nächsten Tagen in Bayern nur in höheren Lagen schneien, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes in München: "Es ist derzeit kein Hochwinter in Sicht."

Bilderstrecke

Es hat geschneit: So schön ziert der Schnee die Landschaft im Allgäu

Die Schneefallgrenze dürfte nach DWD-Angaben bei 400 bis 500 Metern liegen - und auch in höheren Lagen rechnen die Wetterexperten nur mit wenigen Zentimetern Schnee. Nachdem es am Montagmorgen vielerorts im Allgäu recht glatt war, werde es am Dienstag in weiten Teilen des Freistaates trocken bleiben bei Temperaturen von minus einem bis plus sechs Grad, so der Sprecher. Auch im weiteren Verlauf der Woche erwartet er nur selten Temperaturen unter Null.

Für den Mittwoch erwartet der DWD von Westen her Niederschläge, allerdings meist in Form von Regen. Ob dann in höheren Lagen Glatteis drohe, könne man noch nicht sagen, erklärt der Sprecher: "Das hängt immer vom Timing ab, in dem Frost und Regen aufeinander folgen."

Am Donnerstag und Freitag werde es nach jetzigem Stand weitgehend trocken bleiben, lediglich in der Nordosthälfte Bayerns erwartet der DWD teils Schnee oder Regen.

In Teilen der Alpen hatten zuvor große Neuschneemengen am Wochenende zu erheblichen Verkehrsproblemen geführt. So war auf dem Brenner-Pass zwischen Italien und Österreich etwa die Autobahn teilweise gesperrt gewesen. In Tirol gingen mehrere Lawinen ab, die Rettungskräfte waren im Dauereinsatz.

Mehr zum Wetter im Allgäu lesen Sie in unserem Wetter-Special.

Bilderstrecke

Tirol versinkt im Schnee - Lawine trifft Häuser