Bundespolizei Rosenheim ermittelt

Flüchtling versteckt sich trotz Hitze tagelang auf Planenanhänger

Ein 25-jähriger Migrant hat sich tagelang auf einem Anhänger versteckt.

Ein 25-jähriger Migrant hat sich tagelang auf einem Anhänger versteckt.

Bild: Bundespolizei (Symbolbild)

Ein 25-jähriger Migrant hat sich tagelang auf einem Anhänger versteckt.

Bild: Bundespolizei (Symbolbild)

Ein Flüchtling versteckt sich tagelang bei großer Hitze in einem Planenanhänger. In Weyarn springt er ab. Sein erster Wunsch: Essen und Trinken.
18.06.2021 | Stand: 15:35 Uhr

Bei großer Hitze hat sich ein Pakistaner laut Polizei tagelang in einem Planenanhänger versteckt. Als der Fahrer seine Fracht am Donnerstag in Weyarn (Landkreis Miesbach) abladen wollte, sprang er von der Ladefläche. Sein erster Wunsch: etwas zu trinken und zu essen.

Der 25-Jährige ging sofort zu einer nahegelegenen Tankstelle, um sich seinen Wunsch zu erfüllen und um Hilfe zu bitten. Die Polizei brachte ihn zur Bundespolizei Rosenheim, wo er versorgt wurde. Er sei aus seiner Heimat geflohen, weil man ihm dort nach dem Leben trachte, sagte er den Beamten.

25-Jähriger versteckt sich von Slowenien bis Weyarn im Landkreis (Miesbach) in Anhänger

Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zufolge hatten Schleuser seine Flucht organisiert und dafür mehrere Tausend Euro kassiert. Unter anderem kam der 25-Jährige durch den Iran, die Türkei und Griechenland. In Slowenien versteckte er sich auf den Anhänger. Der Fahrer zeigte sich laut Polizei über den Mitfahrer überrascht.

Der 25-Jährige kam in eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge. Die Bundespolizei ermittelt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Unfall in Ennetach

Auto stößt im Landkreis Sigmaringen mit Zug zusammen - 58-jährige Autofahrerin schwer verletzt

Lesen Sie auch: Russe kommt erst ins Krankenhaus - und dann in Zurückschiebungshaft