Corona-Krise

Wie Künstler der Coronakrise trotzen: Ausstellung im Impfzentrum

Clevere Idee: In Straubing stellen Künstler in einem Impfzentrum aus.

Clevere Idee: In Straubing stellen Künstler in einem Impfzentrum aus.

Bild: picture alliance/dpa | Armin Weigel

Clevere Idee: In Straubing stellen Künstler in einem Impfzentrum aus.

Bild: picture alliance/dpa | Armin Weigel

Keine Kunst wegen Corona? Die Gemeinschaft Bildender Künstler in Straubing stellt trotz der Pandemie aus - und zwar im Impfzentrum der niederbayerischen Stadt.
Clevere Idee: In Straubing stellen Künstler in einem Impfzentrum aus.
dpa
14.01.2021 | Stand: 07:44 Uhr

"Normalerweise kommen die Menschen zur Kunst, hier kommt die Kunst zu den Menschen", sagt Vereinsvorsitzender Erich Gruber. Straubings Künstler hätten auf diese Weise die Gelegenheit bekommen zu zeigen, "dass es uns noch gibt". Von Donnerstag an sind nun in der Messehalle rund 80 Gemälde, Skulpturen, Objekte und Installationen von 42 Künstlern zu sehen.

Die Ausstellung hätte eigentlich zu Weihnachten im Herzogsschloss in Straubing eröffnet werden sollen, wurde jedoch wegen der Coronakrise abgesagt. Die Idee mit dem Impfzentrum kam von Künstler Alfred Dick.

Lesen Sie auch: Crowdfunding: Hoffnung aus dem Internet für Startups und Künstler

Mit einem Anruf beim Oberbürgermeister der Stadt, Markus Pannermayr (CSU), sei die Sache geregelt gewesen, berichtet er. Und die Feuerwehr - die ohnehin mit dem Aufbau des Impfzentrums beschäftigt war - half kurzerhand beim Aufhängen der Bilder. Alfred Dick hofft, dass das Projekt eine Initialzündung für andere Städte in der Corona-Krise sein könnte.

Lesen Sie auch: Wegen Corona gibt es jetzt in Marktoberdorf eine Open-air-Ausstellung