Flughafen Memmingen

Tolle Fotos: Mit den Kunstfliegern der "Baltic Bees" übers Allgäu

Einmal im Jet übers Allgäu fliegen? - Die lettische Kunstflieger-Truppe "Baltic Bees" ermöglichte besonders Mutigen und Zahlungskräftigen diesen Traum.

Einmal im Jet übers Allgäu fliegen? - Die lettische Kunstflieger-Truppe "Baltic Bees" ermöglichte besonders Mutigen und Zahlungskräftigen diesen Traum.

Bild: Wolfgang Block

Einmal im Jet übers Allgäu fliegen? - Die lettische Kunstflieger-Truppe "Baltic Bees" ermöglichte besonders Mutigen und Zahlungskräftigen diesen Traum.

Bild: Wolfgang Block

Vor Corona - als noch reger Verkehr am Himmel herrschte - haben sechs Maschinen der Akrobatik-Flieger "Baltic Bees" für tolle Bilder am Allgäu Airport gesorgt.

26.05.2020 | Stand: 17:30 Uhr

Dieser Artikel stammt aus dem Archiv von allgaeu.life. Er erschien zuerst im August 2019.

Überraschungsbesuch im Unterallgäu im vergangenen August: Auf dem Weg zu einer Flugshow in Mollis/Schweiz machten sechs Piloten der lettischen Kunstflieger-Truppe "Baltic Bees" 2019 Zwischenhalt am Flughafen Memmingen. Drei Tage gab es die Maschinen des Typs Aero L-39C "Albatros" zu bewundern.

Immer wieder hoben die Jets mit der markanten gelb-blauen Lackierung im Bienen-Look in Formation von der Startbahn ab.

Grund des Besuchs: In der Schweiz hatten die Letten keine Genehmigung für ihre Passagierflüge bekommen. Die kann man auf der Homepage flywithjets.com buchen. Voraussetzung dafür: ein stabiler Magen - und ordentlich Asche auf dem Konto.

Flughafen Memmingen: Wer zahlt, darf mit

1.200 Euro kosten zehn Minuten im Jet, der bis zu 900 km/h schnell fliegen und 22 Meter pro Sekunde ansteigen kann. 20 Minuten gibt's für 1.700 Euro, die halbe Stunde macht 2.500 Euro.

Bilderstrecke

"Baltic Bees" im Allgäu

Kein Schnäppchen, aber zweifelsohne ein grenzenloser Adrenalinkick. Das bestätigt uns der Unterallgäuer Extremfotograf Tom Engel, der auch schon auf US-Flugzeugträgern Miltärjets knipste. Während der Fellheimer diesmal am Boden blieb und von dort fotografierte, gingen zwei seiner Bekannten mit den "Baltic Bees" in die Luft. "Sie bekamen ihr Dauergrinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Das Adrenalin war auch am Tag darauf noch in ihren Körpern."

Das Sechsfache des Körpergewichts

Einer, der mit den "Bees" bis an den Rand der Allgäuer Alpen flog, ist Wolfgang Block. Seine spektakulären Luftaufnahmen sind in unserer Galerie zu sehen. "Er ist schon mit verschiedenen Modellen mitgeflogen und ist ein echter Spitzenfotograf. Doch bei einer Belastung von 5,8 G - also fast dem Sechsfachen des eigenen Körpergewichts - fällt es auch Profis nicht mehr so leicht, die Kamera zu halten", erzählt Tom Engel.

An die 40 Mutige gingen mit den Kunstfliegern aus dem Baltikum am Allgäu Airport in die Luft. "Je nachdem, ob man's aushält, sind die Piloten sogar Loopings mit den Passagieren geflogen", berichtet Engel schmunzelnd.