RTL-Show

Das erwartet Günther Jauch in der 1500. Folge von „Wer wird Millionär?“

Günther Jauch ist seit mehr als 20 Jahren Moderator der Erfolgssendung "Wer wird Millionär?".

Günther Jauch ist seit mehr als 20 Jahren Moderator der Erfolgssendung "Wer wird Millionär?".

Bild: Henning Kaiser, dpa

Günther Jauch ist seit mehr als 20 Jahren Moderator der Erfolgssendung "Wer wird Millionär?".

Bild: Henning Kaiser, dpa

Deutschlands beliebteste Quiz-Show „Wer wird Millionär?“ feiert ihr Jubiläum am Donnerstag. Was in der Überraschungsshow für Moderator Günther Jauch geplant ist.
##alternative##
Von Susanne Klöpfer
03.06.2021 | Stand: 14:30 Uhr

15 Fragen mit je vier Antwortmöglichkeiten, ein paar Joker und starke Nerven – das trennt die Kandidaten bei „Wer wird Millionär?“ vom Millionen-Gewinn. Deutschlands beliebteste Quiz-Sendung begeistert die Zuschauer seit ihrer Erstausstrahlung am 3. September 1999 – also seit mehr als 20 Jahren. Zur 1500. Jubiläumsfolge am Donnerstag muss sich der routinierte Quizmaster Günther Jauch nun einem neuen Szenario stellen: Diesmal ist der 64-Jährige völlig ahnungslos – und kennt weder die Kandidaten, die mit einer besonderen Spielvariante um den Gewinn kämpfen, noch die Rückblicke auf die mehr als zwei Jahrzehnte seiner RTL-Sendung.

1500. Folge von „Wer wird Millionär?“: Günther Jauch hat bisher viel erlebt

Der Erfolg von „Wer wird Millionär?“ scheint nicht abzureißen. Der Moderator aus Münster sagte dazu jetzt: „Das Konzept ist simpel und für jeden verständlich. Jeder kann sein eigenes Wissen überprüfen und bekommt ein Gefühl für die Wertigkeit der richtigen Antwort.“ Bisher versuchten dem Sender zufolge 2950 Kandidaten an 38.000 Fragen ihr Glück. Doch nur 16 Teilnehmer schafften das, wovon alle träumten – den Millionen-Gewinn.

Erlebt haben Jauch und seine Zuschauer in der Sendung schon die kuriosesten Szenen: Eine Quizkandidatin servierte dem Moderator vor der Millionenfrage Mohnkuchen. Ein anderer Teilnehmer jubelte nach seinem 16.000-Euro-Gewinn, da er endlich seinen Job im Getränkemarkt kündigen könne. Und ein Lehrer Ende 30 interessierte sich weniger für die Fragen, sondern suchte mit einer E-Mail-Adresse auf dem Shirt nach der Frau fürs Leben.

Eine Kandidatin von „Wer wird Millionär?“ beantwortete die erste Frage falsch

Den ersten Hauptgewinn, damals noch in D-Mark, sahnte Universitätsprofessor Eckhard Freise im Dezember 2000 ab. Seine Millionen-Frage: „Mit wem stand Edmund Hillary 1953 auf dem Gipfel des Mount Everest?“ Die richtige Antwort lautete C: Tenzing Norgay. Danach tingelte der Gewinner durch weitere Quiz-Sendungen.

In seiner Show, in der Tränen des Glücks und tiefe Verzweiflung nicht weit auseinander liegen, machte Jauch also bereits so einiges mit. Ein Ende scheint für ihn nicht in Sicht. Er wolle, sagte er, „Wer wird Millionär?“ weiter moderieren – „solange es den Zuschauern, aber auch mir selbst noch Freude macht“.

„Wer wird Millionär?– Das Jubiläum zur 1500. Sendung“ ist am Donnerstag, um 20.15 Uhr im Sender RTL zu sehen.

Lesen Sie auch:

  • Was trug "Sisi" wohl drunter? Auktionshaus versteigert ihre UnterwäscheÖsterreichische Kaiserin
  • "La vida sin Corona": Lauterbach trällert mit KebekusCorona-Pandemie
  • Wie Thomas Gottschalk zur TV-Allzweckwaffe wurdeShowmaster