Wegen Booster-Impfungen

DEL-Spiel Straubing gegen Wolfsburg verlegt

DEL-Spiel verlegt

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

Bild: Matthias Balk

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck.

Bild: Matthias Balk

Die Straubing Tigers und die Grizzlys Wolfsburg haben sich im Zuge von Booster-Impfungen ihrer Eishockey-Profis auf eine Verlegung ihrer für diesen Dienstag angesetzten DEL-Partie geeinigt.

##alternative##
dpa
07.01.2022 | Stand: 15:53 Uhr

Die Straubing Tigers und die Grizzlys Wolfsburg haben sich im Zuge von Booster-Impfungen ihrer Eishockey-Profis auf eine Verlegung ihrer für diesen Dienstag angesetzten DEL-Partie geeinigt.

Das Spiel werde nun am 26. Januar ausgetragen, wie die Straubinger mitteilten. Der Grund für die Neuansetzung seien die "Booster-Days" der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Unmittelbar vor dem Jahreswechsel hat sich die Liga laut Tigers mit den 15 Vereinen darauf verständigt, dass die Booster-Impfungen gegen das Corona-Virus "oberste Priorität" genießen. In beiderseitigem Einverständnis können die Vereine darum Spiele verlegen, um zeitnah Impfungen zu ermöglichen. Auch in Deutschland verbreitet sich die hochansteckende Omikron-Variante aktuell verstärkt. Die Grizzlys Wolfsburg hatten die Spielverlegung angefragt. Die Straubinger sowie die DEL hätten dem Wunsch zugestimmt, hieß es von den Tigers.