LoL-Worlds in Island

Edward Gaming aus China ist League-of-Legends-Weltmeister

LoL Worlds

LoL Worlds

Bild: Riot Games

LoL Worlds

Bild: Riot Games

Edward Gaming ist erstmals League-of-Legends-Weltmeister. Das chinesische Team setzte sich am Samstag beim Finale der "Worlds" im isländischen Reykjavik mit 3:2 gegen Titelverteidiger Damwon Gaming aus Südkorea durch.

##alternative##
dpa
07.01.2022 | Stand: 14:35 Uhr

Erstmals seit 2016 ein 3:2 im Finale

Erstmals seit 2016 ging ein WM-Finale daraufhin in das entscheidende Spiel der Best-of-Five-Serie. EDG spielte zu Beginn Vorteile heraus.

Zwar konnte Damwon nach rund 27 Minuten heimlich die Verstärkung durch den Baron sichern, die EDG kurz danach mit einem dominanten Teamkampf und mithilfe der Drachenseele jedoch negierte. Den Vorsprung spielte das chinesische Team erfolgreich zum Sieg.

Damwon stark in den LoL-Worlds-Gruppen

Damwon kam ohne größere Probleme ins Finale. Nach einer Gruppenphase ohne Niederlage eliminierten die Koreaner das europäische Team MAD Lions im Viertelfinale mit 3:0. Das Halbfinale gegen T1 um die LoL-Legende Lee "Faker" Sang-hyeok gewannen die Titelverteidiger mit einem weniger eindeutigen 3:2.

EDG schaffte es in den Gruppen nur auf den zweiten Platz, setzte sich dann aber gegen die Landsmänner von RNG im Viertel- sowie Gen.G aus Korea im Halbfinale jeweils mit 3:2 durch. Der Titel ist das beste Ergebnis für das chinesische Team bei einer Weltmeisterschaft.

LoL-Weltmeister meist aus China oder Korea

Lesen Sie auch
##alternative##

Edward Gaming komplettiert das Finale der LoL Worlds

Die League-of-Legends-Weltmeisterschaft ist eins der wichtigsten E-Sport-Events des Jahres. Teams qualifizieren sich über die Ligen der regionalen Server, wie etwa der europäischen LEC, für den Wettkampf. Seit der dritten WM 2013 kamen die Gewinnerteams entweder aus Südkorea oder China.