Kempten

Miteinander unterwegs

Wir laufen Angelika Rauh

Wir laufen Angelika Rauh

Bild: Stephan Schöttl

Wir laufen Angelika Rauh

Bild: Stephan Schöttl

Ausdauersport Angelika Rauh war bei der Premiere von „Wir laufen“ im Jahr 2017 dabei. Warum sie die Aktion mittlerweile als Trainerin unterstützt

08.06.2020 | Stand: 14:31 Uhr

Bei der Aktion „Wir laufen“, die gemeinsam von derAllgäuer Zeitung, Sport Reischmann, dem Turnverein Kempten und der AOK Kempten-Oberallgäu angeboten wird, werden Laufbegeisterte auf den Drei-Länder-Halbmarathon am Bodensee vorbereitet. In sechs Monaten (siehe Infokasten). Angeleitet werden die Ausdauersportler – je nach Leistungsgruppe – von mehreren Trainern. Unter anderem von Angelika Rauh. Das ist besonders, denn die 53-Jährige aus Wildpoldsried war vor vier Jahren bei der Premiere der Aktion noch selbst als Teilnehmerin dabei. „Ich bin damals zwar schon als Ausgleich zur Arbeit gelaufen. Aber ich wollte es unbedingt auch unter professioneller Anleitung ausprobieren“, erzählt sie.

Von Anfang an war Rauh begeistert von der Aktion „Wir laufen“. Vom Miteinander der Läufer-Generationen. Von den Tipps zu Laufstil, Aufwärmprogramm und Pulskontrolle. „Da war auch für mich noch vieles neu. Ich habe Woche für Woche Fortschritte gemerkt“, erzählt sie. Freilich plagten aber auch sie vor dem ersten Halbmarathon des Lebens Selbstzweifel. Die wurden beim finalen Lauf in München aber schnell aus dem Weg geräumt. Eine Zeit von 1:45 Stunden hatte sie sich für ihre Premiere über 21,1 Kilometer zum Ziel gesetzt. Angetrieben von den Trainern der Kemptener Gruppe überquerte sie die Ziellinie im Herbst 2017 sogar schon nach 1:37. „Da ist auch so etwas wie eine Gruppendynamik entstanden. Wir haben uns alle gegenseitig angespornt. Ich habe mich über diese gute Zeit natürlich sehr gefreut“, erinnert sich die 53-Jährige.

Ausdauersport betreibt sie seitdem noch viel intensiver. Sechs Mal pro Woche stehen Trainingseinheiten an. Mal zu fuß, mal auf dem Rad – oder etwas sanfter bei der Gymnastik. Für den TV Kempten bestreitet Rauh sogar Wettkämpfe über die Grenzen des Allgäus hinaus. „Das ist schon noch einmal etwas ganz anderes“, meint sie. Im vergangenen Jahr wurde die Wildpoldsriederin gleich zweimal bayerische Mannschaftsmeisterin in ihrer Altersklasse W50, im Crosslauf und auf der Straße, dazu im Team Dritte bei der deutschen Berglaufmeisterschaft. Nur an die Marathondistanz hat sie sich bislang noch nicht gewagt. „Ich bleibe lieber bei den Läufen zwischen fünf Kilometern und dem Halbmarathon“, meint sie.

Seit vergangenem Jahr unterstützt Rauh das Trainerteam des TVK bei der Aktion „Wir laufen“. In drei verschiedenen Leistungsgruppen werden die Teilnehmer jeweils von drei Coaches angeleitet, alle bekommen individuelle Übungspläne. Sie sagt: „Ich will das Erlernte und meine Begeisterung für diesen Sport einfach an die Neulinge weitergeben.“