Monaco-Profi Volland: "Karriereende eher bei den Löwen"

Kevin Volland

Kevin Volland

Bild: Šimánek Vít

Kevin Volland

Bild: Šimánek Vít

Bei einer Rückkehr in die Heimat hätte Monaco-Profi Kevin Volland ein Ziel: seinen Jugend- und Herzensverein TSV 1860 München.

##alternative##
dpa
21.12.2021 | Stand: 14:59 Uhr

Bei einer Rückkehr in die Heimat hätte Monaco-Profi Kevin Volland ein Ziel: seinen Jugend- und Herzensverein TSV 1860 München.

"Karriereende eher bei den Löwen. Also auf jeden Fall eher Süden, definitiv", sagte der Fußball-Nationalspieler in einem BR-Interview auf Instagram. "Weil ich dann näher an Zuhause bin, ich will auch ja mal im Allgäu leben, die Kinder sollen da auch mal zur Schule gehen, wenn sie im gewissen Alter sind und auch so aufwachsen, wie ich es hatte", meinte der 29 Jahre alte Stürmer vom französischen Erstligisten AS Monaco.

"Es geht jetzt langsam Richtung gegen Karriereende. Ein paar Jahre mache ich auf jeden Fall noch", meinte Volland, der aus Marktoberdorf im Ostallgäu stammt. "Ich bin keiner, der bis 40 spielt." Sein Vertrag bei den Monegassen läuft bis Sommer 2024. "Ich bin sehr heimatverbunden."

Nach Bundesliga-Stationen bei den Münchner Löwen, in Hoffenheim und zuletzt in Leverkusen wechselte Volland im September 2020 nach Monaco. Und er bereut den Schritt keinesfalls. "Ich würd's genauso wieder machen. Meine Familie fühlt sich wohl, und sportlich machen wir auch einen ganz guten Job", sagte der Angreifer.

"Aber auf Dauer wollen wir hier auch nicht leben. Es ist schon speziell, es macht Spaß, eine geile Lebenserfahrung - aber im Allgäu ist die Welt noch in Ordnung", betonte Volland, der im Länderspieljahr 2021 auf fünf Einsätze in der DFB-Auswahl kam. Die AS Monaco zog mit Trainer Niko Kovac als Gruppensieger ins Achtelfinale der Europa League ein.

Lesen Sie auch
##alternative##
Stürmer des AS Monaco

Allgäuer Fußball-Profi Kevin Volland: "Im Allgäu ist die Welt noch in Ordnung"