FFP2-Maske im Lift?

Österreich entscheidet über Regeln für Öffnung der Skigebiete

Trotz Corona-Pandemie sollen in Österreich am Donnerstag die Skigebiete öffnen. Die genauen Regeln für LIftbetreiber und Skifahrer sind aber noch unklar.

Trotz Corona-Pandemie sollen in Österreich am Donnerstag die Skigebiete öffnen. Die genauen Regeln für LIftbetreiber und Skifahrer sind aber noch unklar.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Trotz Corona-Pandemie sollen in Österreich am Donnerstag die Skigebiete öffnen. Die genauen Regeln für LIftbetreiber und Skifahrer sind aber noch unklar.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Trotz Corona-Pandemie sollen in Österreich am Donnerstag die Skigebiete öffnen. Die genauen Regeln für Liftbetreiber und Skifahrer sind aber noch unklar.
21.12.2020 | Stand: 15:22 Uhr

Dritter Lockdown - und trotzdem offene Skigebiete: Diesen Spagat will Österreich versuchen. Vom 24. Dezember an sollen die Skilifte in der Alpenrepublik öffnen. Wie das Ganze funktionieren soll, ist allerdings noch nicht geklärt.

Konkret sieht der Plan für den dritten Lockdown in Österreich vor, dass Ausgangsbeschränkungen vom 26. Dezember bis 24. Januar wieder den ganzen Tag gelten. Das Haus darf nur aus triftigen Gründen verlassen werden, zu denen neben diversen Grundbedürfnissen wie Einkauf oder Arztbesuch sowie etwa Arbeit oder Bildung auch die Erholung im Freien zählt.

Über die Öffnung von Skigebieten und Liften, die für den 24. Dezember angekündigt war, sollen Bundesländer und Bezirke eigenständig entscheiden. Die Bundesländer Tirol, Salzburg und Vorarlberg erklärten bereits am Freitagabend, die Lifte wie geplant zu öffnen. "Klar ist, dass alle Sicherheitsmaßnahmen und -konzepte eingehalten werden müssen. Die sportliche Betätigung und Bewegung an der frischen Luft steht im Vordergrund", sagte Tirols Landeshauptmann Günther Platter. Da in Österreich dann Quarantänepflicht für Einreisende aus den meisten Ländern gilt, ist der Betrieb größtenteils auf Einheimische beschränkt.

Skifahren in Österreich an Weihnachten: FFP2-Masken am Lift werden wohl Vorgabe

Aktuell fehlt allerdings noch die endgültige Verordnung des Bundes, auf die dann die Ski-Verordnungen der Länder basieren werden. Erwartet wird, dass Skifahrer in Skiliften FFP2-Masken tragen, und soweit möglich entsprechenden Abstand einhalten müssen. Hüttenbetrieb wird es keinen geben.

"Es geht darum, der einheimischen Bevölkerung die Chance zu geben, ein bisschen an die frische Luft zu kommen", sagte Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner. In Vorarlberg werden die Lifte auf jeden Fall am 24. Dezember öffnen, versicherte er. Und auch Tirol begrüßte die Entscheidung für offene Lifte in Österreich. "Was in Ostösterreich das Joggen oder Spaziergehen im Park oder Wald ist, ist für uns in Tirol das Skifahren". zitierte der Kurier Tirols Landeshauptmann Günther Platter. "Klar ist, dass alle Sicherheitsmaßnahmen und -konzepte eingehalten werden müssen."