Österreich-Nachrichten

Neue Inzidenzwerte für Vorarlberg und Tirol: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Österreich

In Vorarlberg und Tirol in Österreich ist die 7-Tage-Inzidenz aktuell höher als im Allgäu und in Deutschland.

In Vorarlberg und Tirol in Österreich ist die 7-Tage-Inzidenz aktuell höher als im Allgäu und in Deutschland.

Bild: Felix Kästle, dpa (Archiv)

In Vorarlberg und Tirol in Österreich ist die 7-Tage-Inzidenz aktuell höher als im Allgäu und in Deutschland.

Bild: Felix Kästle, dpa (Archiv)

Viele Allgäuer nutzen die letzten Sommertage 2021 für einen Ausflug nach Österreich. Doch wie sind die Inzidenz- und Corona-Werte in Vorarlberg und Tirol?
09.09.2021 | Stand: 09:25 Uhr

Der Inzidenzwert in Österreich liegt bei 137,3 (Stand: 7./8.9.2021) - und damit höher als in Deutschland (82,7 am Mittwoch).

Interessant aus Allgäuer Sicht: Wie ist die Lage in den Nachbar-Regionen Vorarlberg und Tirol? Im Nachbar-Bundesland Vorarlberg stieg der Inzidenzwert am Mittwoch auf 117,2 an. Dort gibt es aktuell 718 aktiv positive Corona-Fälle.

Die meisten Fälle gibt es derzeit in der Stadt Feldkirch (82), gefolgt von Dornbirn (76) und Bregenz (71). 21 Covid-19-Patienten werden in Vorarlberg derzeit stationär behandelt, sieben liegen auf einer Intensivstation.

Inzidenzwert Tirol aktuell: So sind die Corona-Werte im Nachbar-Bundesland

In Tirol lag die Inzidenz am Mittwoch (8.9.2021) beim Wert von 104. Dort sind aktuell 57,4 Prozent der Bevölkerung voll geimpft. In ganz Tirol gab es am Mittwoch 1.035 aktive Corona-Fälle. 44 Covid-Patienten liegen im Krankenhaus, acht davon auf Intensivstation.

Am Mittwoch hatte die österreichische Bundesregierung von Kanzler Sebastian Kurz einen neuen Corona-Stufenplan verkündet, der ab 15. September in Kraft tritt. Strengere Corona-Regeln kommen vor allem auf Ungeimpfte zu.

Die wichtigsten Corona-Regeln im neuen Stufenplan in Österreich (ab 15. September)

  • In den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Lebensmittelhandel gilt wieder eine FFP2-Maskenpflicht.
  • Im restlichen Handel müssen Ungeimpfte eine FFP2-Maske tragen, allen anderen wird sie "empfohlen"
  • Antigentests sind nur noch 24 Stunden lang gültig
  • Werden bestimmte Intensiv-Kapazitäten in österreichischen Krankenhäusern überschritten, treten weitere Verschärfungen für Ungeimpfte in Kraft (Zugang zu Großveranstaltungen und Nachtgastronomie nur noch für Geimpfte und Genesene).

Weiterhin 3G-Nachweispflicht bei der Einreise nach Österreich

Lesen Sie auch
##alternative##
"Aktion scharf" auch in Tirol und Vorarlberg

Gefälschte Corona-Nachweise: Österreich kündigt Polizei-Kontrollen in Restaurants und Cafés an

Hinsichtlich der Einreise-Regeln hat sich für Allgäuer, die einen Ausflug nach Österreich machen wollen, nichts geändert. Das Land gilt weiterhin nicht als Corona-Risikogebiet, es gibt keine Reisewarnung.

Bei der Einreise - auch für einen Tagesausflug - muss ein negativer Corona-Test (PCR- oder Antigen-Schnelltest) vorgelegt werden. Vollständig Geimpfte oder Genesene brauchen keinen Test, ebensowenig Kinder unter 12 Jahren.

Wichtig zu wissen: Der Besuch von Restaurants, Hotels, Sportstätten oder Freizeiteinrichtungen ist nur für Geimpfte, Genesene oder mit negativem Test (3G) möglich. Auch bei der Rückkehr nach Deutschland benötigt man einen 3G-Nachweis. Alles wichtige zur Einreise nach Tirol oder Vorarlberg in Österreich in der Übersicht hier.