Corona in Österreich

Österreich prüft Ausweitung der Maskenpflicht in Räumen

Auch in Österreich steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder deutlich an. Gesundheitsminister Mückstein prüft eine Ausweitung der Maskenpflicht.

Auch in Österreich steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder deutlich an. Gesundheitsminister Mückstein prüft eine Ausweitung der Maskenpflicht.

Bild: Herbert Neubauer

Auch in Österreich steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder deutlich an. Gesundheitsminister Mückstein prüft eine Ausweitung der Maskenpflicht.

Bild: Herbert Neubauer

Auch in Österreich steigt die Zahl der Corona-Infektionen wieder deutlich an. Gesundheitsminister Mückstein prüft eine Ausweitung der Maskenpflicht.
13.08.2021 | Stand: 10:03 Uhr

In Österreich gilt wegen der Corona-Pandemie aktuell eine Maskenpflicht etwa in Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken. Doch im Herbst könnte diese Maskenpflicht für Innenräume ausgeweitet werden. "Wir prüfen laufend, ob hier eine Ausweitung notwendig ist", sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) jetzt in einem TV-Interview.

Allein von Mittwoch auf Donnerstag seien in Österreich 850 neue Corona-Fälle gemeldet worden. "Wir stehen am Beginn der vierten Welle und gehen von weiter steigenden Zahlen besonders in der kälteren Jahreszeit aus. Wir evaluieren daher regelmäßig die Lage und prüfen genau, welche Maßnahmen gesetzt werden müssen", so der Minister weiter.

Am Mittwoch traten im Tiroler Bezirk Lienz neue Maßnahmen in Kraft, nachdem dort die Sieben-Tage-Inzidenz auf 332 geklettert war - ein Vielfaches des österreichweiten Wertes, der am Montag bei 43 lag. In dem Bezirk, der auch als Osttirol bekannt ist, muss beim Einkaufen nun wieder eine FFP2-Maske getragen werden. Für Veranstaltungen wurden ebenfalls Maskenpflicht sowie eine Begrenzung auf 100 Personen eingeführt. Zudem gilt in den Gemeinden Innervillgraten und Oberlienz eine Ausreisetestpflicht für nicht Geimpfte.