Bombenfund in Hall in Tirol

Arbeiter entdecken 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe

In Hall in Österreich hat die Polizei am Montagabend ein Gebiet rund um eine Baustelle geräumt. Dort war eine Fliegerbombe gefunden worden.

In Hall in Österreich hat die Polizei am Montagabend ein Gebiet rund um eine Baustelle geräumt. Dort war eine Fliegerbombe gefunden worden.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

In Hall in Österreich hat die Polizei am Montagabend ein Gebiet rund um eine Baustelle geräumt. Dort war eine Fliegerbombe gefunden worden.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe haben Arbeiter in Hall in Tirol auf einer Baustelle entdeckt. Etwa 180 Menschen wurden vor der Entschärfung evakuiert.
23.11.2021 | Stand: 07:41 Uhr

Bei Grabungsarbeiten ist in Hall in Tirol eine Fliegerbombe entdeckt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren Arbeiter am Montagnachmittag auf einer Baustelle hinter einem Lebensmittelmarkt in einer Tiefe von etwa vier Metern beschäftigt. Dort stießen sie dann auf die etwa 250 Kilogramm schwere Bombe. Laut Polizei stammt diese aus dem zweiten Weltkrieg.

Das Gelände wurde innerhalb eines Radius von 100 Metern geräumt. Etwa 180 Personen evakuierten die Einsatzkräfte. Zur Entschärfung wurde auch die Tiroler Straße B171, die naheliegenden Zuggleise sowie ein Fußweg gesperrt. Gegen 20 Uhr traf der Entminungsdienst aus Linz ein.

Fliegerbombe in Hall am Montagabend entschärft

Um 21.10 Uhr war die Bombe entschärft und sämtliche Sperren wurden wieder aufgehoben.