Abbrucharbeiten mit Kran

Mann stützt bei Abbrucharbeiten von über sieben Meter hohem Dach

In Oberau hat ein Kran ein Dach teilweise hochgehoben. Das verursachte einen Schlag, durch den ein 39-Jähriger das Gleichgewicht verlor.

In Oberau hat ein Kran ein Dach teilweise hochgehoben. Das verursachte einen Schlag, durch den ein 39-Jähriger das Gleichgewicht verlor.

Bild: Matthias Balk, dpa (Symbolbild)

In Oberau hat ein Kran ein Dach teilweise hochgehoben. Das verursachte einen Schlag, durch den ein 39-Jähriger das Gleichgewicht verlor.

Bild: Matthias Balk, dpa (Symbolbild)

Ein 39-Jähriger fällt bei einem Arbeitsunfall von einem über sieben Meter hohen Dach und stirbt. Offenbar verhakte sich ein Dachteil, als ihn ein Kran hob.
16.04.2021 | Stand: 17:49 Uhr

Ein 39-Jähriger ist am Freitag in Oberau von einem Hausdach gefallen und gestorben. Laut Polizei war der Mann am Dachstuhl eines Hauses zusammen mit einem Kran mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Dabei hat der Kran einen Teil des Dachs angehoben.

Mann stürzt bei Arbeitsunfall in Oberau aus sieben Metern Höhe auf Asphaltboden

Allerdings verhakte sich wohl ein Teil davon, sodass die übrigen Dachbalken einen Schlag bekommen haben. Dadurch verlor der 39-jährige Österreicher das Gleichgewicht und stürzte aus über sieben Metern Höhe auf den Asphaltboden.

Lesen Sie auch: Lagerist stirbt bei Arbeitsunfall in Landsberg am Lech