Corona-Pandemie in Österreich

Ausbreitung von Corona-Mutation in Österreich: Regierung prüft Abschottung Tirols

Der österreichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober bezeichnet die Lage in Tirol als "ernst". Jetzt berät die Regierung laut Medien über Maßnahmen, um eine Ausbreitung der Corona-Mutation zu stoppen.

Der österreichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober bezeichnet die Lage in Tirol als "ernst". Jetzt berät die Regierung laut Medien über Maßnahmen, um eine Ausbreitung der Corona-Mutation zu stoppen.

Bild: Georg Hochmuth

Der österreichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober bezeichnet die Lage in Tirol als "ernst". Jetzt berät die Regierung laut Medien über Maßnahmen, um eine Ausbreitung der Corona-Mutation zu stoppen.

Bild: Georg Hochmuth

Die südafrikanische Corona-Variante breitet sich weiter in Tirol aus. Die österreichische Regierung diskutiert nun auch die Abschottung des Bundeslandes.
04.02.2021 | Stand: 11:19 Uhr

Weil sich die südafrikanische Corona-Mutation immer weiter in Tirol verbreitet, prüft die österreichische Regierung aktuell eine Abschottung einzelner Gebiete.

Regierung und Experten diskutieren mögliche Maßnahmen

Laut Austria Presse Agentur (APA) diskutiere die Regierung in Absprache mit Experten alle Optionen. So könne nach Berichten des Medienportals VOL.AT zum Beispiel nicht ausgeschlossen werden, dass das Bundesland unter Quarantäne gestellt werde.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober bezeichnete die Lage in Tirol bei einer Pressekonferenz am Mittwoch als „ernst“.

Expertin warnt vor "zweitem Ischgl"

Virologin Dorothee von Laer von der medizinischen Universität Innsbruck warnt laut Medien vor einem „zweiten Ischgl“. Nach Rat der Expertin gehöre das Land Tirol für einen Monat isoliert, um die Ausbreitung der Corona-Mutanten zu stoppen. Laut Austria Presse Agentur (APA) sind aber nicht alle Experten und Berater der Regierung von Laers Meinung.

Lesen Sie auch: Aiwanger: Lockdown-Lockerungen in Bayern voraussichtlich "eher möglich"

Lesen Sie auch
Tirols Landeshauptmann von Tirol, Paltter (ÖVP), hat einer möglichen Isolation Tirols aufgrund der Ausbreitung der südafrikanischen Corona-Variante eine Absage erteilt. Im Bild: Der Blick auf die Triumphpforte in der Landeshauptstadt Innsbruck.
Corona-Variante verbreitet sich

Tirol wehrt sich gegen drohende Abriegelung