Ab Samstag

Wegen hoher Corona-Zahlen: Ausreisende aus dem Bezirk Braunau werden kontrolliert

Wer die Region verlassen will und weder vollständig geimpft noch genesen ist, muss einen Test vorweisen können.

Wer die Region verlassen will und weder vollständig geimpft noch genesen ist, muss einen Test vorweisen können.

Bild: Gian Ehrenzeller, dpa (Symbolbild)

Wer die Region verlassen will und weder vollständig geimpft noch genesen ist, muss einen Test vorweisen können.

Bild: Gian Ehrenzeller, dpa (Symbolbild)

Reisende, die den Bezirk Braunau verlassen möchten, werden bald kontrolliert. Grund dafür sind die hohen Corona-Infektionszahlen. Was auf Ausreisende zukommt.

##alternative##
dpa
16.09.2021 | Stand: 08:12 Uhr

Angesichts hoher regionaler Corona-Infektionszahlen wird die Ausreise aus dem Bezirk Braunau in Österreich ab Samstag kontrolliert. Wer die Region an der deutschen Grenze verlassen will und weder vollständig geimpft noch genesen ist, muss sich unabhängig von der Dauer seines Aufenthalts testen lassen, wie die Landesregierung am Mittwoch berichtete. (Lesen Sie auch: Neue Corona-Regeln in Österreich: Verschärfungen für Ungeimpfte seit 15. September)

Braunau: Inzidenz über 300

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei über 300. Bei unverändert niedriger Impfquote von derzeit 50 Prozent der Bevölkerung, muss sie unter 200 sinken, bevor die Maßnahme wieder aufgehoben werden kann. Steige die Impfquote, sei auch der Schritt wieder einfacher zurückzunehmen, hieß es.

Mehr Nachrichten aus Österreich lesen Sie hier.