Bergunglück

Bergretter finden Leiche an der Großen Arnspitze

Die Leiche wurde mit einem Hubschrauber aus der Rinne geborgen (Symbolbild)

Die Leiche wurde mit einem Hubschrauber aus der Rinne geborgen (Symbolbild)

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Die Leiche wurde mit einem Hubschrauber aus der Rinne geborgen (Symbolbild)

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Seit Anfang Juni wurde nach einem 54-Jährigen im Bereich der Großen Arnspitze nahe Mittenwald gesucht. Nun gibt es wohl traurige Gewissheit.
10.07.2021 | Stand: 18:06 Uhr

Einsatzkräfte der Bergrettung Scharnitz und Leutasch sowie mehrere Bergrettungssuchhunde und der Polizei haben am Samstagvormittag erneut nach dem seit 1. Juni 2021 abgängigen 54-jährigen Deutschen im Bereich der Großen Arnspitze gesucht.

Absturz an der Großen Arnspitze: Leiche mit Hubschrauber geborgen

Gegen 09:40 Uhr entdeckten sie an der Nordseite der Großen Arnspitze, in einer steilen felsdurchsetzten Rinne unterhalb eines Felsabbruchs, eine männliche Leiche. Der Leichnam, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Gesuchten handeln dürfte, wurde vom Polizeihubschrauber mit einem Seil geborgen. Von der Staatsanwaltschaft wurde nun eine gerichtliche Obduktion angeordnet.

Lesen Sie auch: Ein Gleitschirmflieger aus Oberbayern ist in Österreich tödlich verunglückt. Der 59-Jährige wurde in Kärnten in alpinem Gelände gefunden.
Und: Ein Wanderer ist in Defereggental in Tirol abgestürzt und ums Leben gekommen. Zuvor war seine Frau abgestürzt.