Verkehrsschild und Spiegel angefahren

Betrunkener Busfahrer baut Unfall in Dornbirn

Ein Busfahrer hat in Dornbirn einen Unfall mit seinem Linienbus gebaut. Beim Alkoholtest stellte die Polizei fest, dass er vorher Alkohol getrunken hatte.

Ein Busfahrer hat in Dornbirn einen Unfall mit seinem Linienbus gebaut. Beim Alkoholtest stellte die Polizei fest, dass er vorher Alkohol getrunken hatte.

Bild: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Ein Busfahrer hat in Dornbirn einen Unfall mit seinem Linienbus gebaut. Beim Alkoholtest stellte die Polizei fest, dass er vorher Alkohol getrunken hatte.

Bild: Uli Deck, dpa (Symbolbild)

Der Fahrer eines Linienbusses hat in Dornbirn einen Unfall mit Sachschaden gebaut. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass er etwas getrunken hatte.
10.02.2021 | Stand: 10:58 Uhr

Ein betrunkener Linienbusfahrer hat am Montag gegen 15.30 Uhr einen Unfall im österreichischen Dornbirn gebaut. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, fuhr er von Dornbirn Stiglingen in Richtung Haselstauderstraße. Im Bus saßen fünf Fahrgäste. Auf Höhe der Kreuzung mit dem Simonsgraben fuhr der Busfahrer zu weit nach rechts. Dabei streifte er ein Verkehrschild, einen Verkehrsspiegel und die Holzstütze eines Baumes.

Nach Unfall sollen Fahrgäste den Bus verlassen

Als er das bemerkte, hielt er an und forderte die Fahrgäste auf, den Bus zu verlassen. Alle Mitfahrer blieben unverletzt. Dann sammelte der Busfahrer die Teile des beschädigten Außenspiegels auf und verließ die Unfallstelle, um beim Stützpunkt den Bus zu wechseln. Die hinzugerufene Polizei führte einen Alkoholtest durch. Dabei stellte sich heraus, dass der Busfahrer vorher Alkohol getrunken hatte. Der 45-Jährige erhält nun eine Anzeige. Sein Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Lesen Sie auch: