Feuer

Brand in Einfamilienhaus in Dornbirn - großer Sachschaden

Am Sonntagabend hat in Dornbirn der Dachstuhl eines Einfamilienhauses gebrannt.

Am Sonntagabend hat in Dornbirn der Dachstuhl eines Einfamilienhauses gebrannt.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Am Sonntagabend hat in Dornbirn der Dachstuhl eines Einfamilienhauses gebrannt.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Dornbirn hat am Sonntagabend gebrannt. Ein Bewohner und sein Hund konnten sich aus dem Gebäude retten.
15.02.2021 | Stand: 07:56 Uhr

Am Sonntagabend hat gegen 19.45 Uhr der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Dornbirn gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, befanden sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers ein Bewohner und sein Hund in dem Haus. Beide konnten sich selbst aus dem Gebäude retten.

Es wurde niemand verletzt. Auslöser des Feuers war nach Angaben der Feuerwehr wohl eine Überhitzung des Kamins.

Großer Sachschaden entstanden

Die Feuerwehr Dornbirn rückte mit 100 Einsatzkräften an. Sie verhinderten, dass der Brand auf umstehende Häuser übergriff. Laut Polizei entstand durch das Feuer ein "erheblicher Sachschaden" an dem Einfamilienhaus.

Lesen Sie auch: Stadel in Weißenhorn brennt: 150.000 Euro Schaden

Lesen Sie auch
Die Feuerwehr war am späten Sonntagnachmittag bei einem Brand in Kempten-St. Mang im Einsatz.
Feuerwehr rückt aus

Brand in Einfamilienhaus in Kempten: Zwei Personen erleiden Rauchgasvergiftungen