Brand am Bodensee

Mann vergisst Herdplatte auszuschalten und geht - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

In Hörbranz wäre es am Mittwoch beinahe zu einem schlimmen Brand gekommen.

In Hörbranz wäre es am Mittwoch beinahe zu einem schlimmen Brand gekommen.

Bild: Felix Kästle, dpa

In Hörbranz wäre es am Mittwoch beinahe zu einem schlimmen Brand gekommen.

Bild: Felix Kästle, dpa

Noch rechtzeitig ist die Feuerwehr zu einem Brand in einem Wohnhaus in Hörbranz am Bodensee gekommen. Sonst hätte das Feuer größeren Schaden angerichtet.
13.10.2021 | Stand: 20:43 Uhr

Großer Feuerwehreinsatz am Mittwochvormittag in Hörbranz (Vorarlberg) am Bodensee: Ein Wohnungsbesitzer verließ laut Polizei seine Wohnung - und hatte vergessen, eine Herdplatte auszuschalten. Daraufhin geriet ein Schneidebrett in Brand.

Jausenbrett beginnt zu brennen und zu qualmen

Das sogenannte Jausenbrett aus Holz erhitzte sich durch die Wärme der Herdplatte - und begann zu brennen und zu rauchen. Ein Nachbar bemerkte den starken Qualm und rief die Feuerwehr.

Feuerwehr löscht Flammen und verhindert Schlimmeres

Die Feuerwehren aus Hörbranz und Lochau rückten mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann an. Die Kameraden löschten den Glimmbrand relativ schnell. Verletzt wurde niemand, es entstand ein geringer Schaden am Herd.

Weitere Nachrichten aus Österreich finden Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Unfall in Mühlbachl

Motorrad brennt nach Sturz - Fahrerin bleibt unverletzt