Ampel-Kommission

Experten: Höhepunkt der Corona-Welle in Österreich überschritten - nur in Vorarlberg nicht

Die Ampel-Komission geht davon aus, dass der Höhepunkt der aktuellen Corona-Welle in Österreich vorläufig erreicht ist. Ausnahme ist Vorarlberg, das eine eigene Lockerungspolitik verfolgt - unzer anderem mit geöffneter Gastronomie (Bild).

Die Ampel-Komission geht davon aus, dass der Höhepunkt der aktuellen Corona-Welle in Österreich vorläufig erreicht ist. Ausnahme ist Vorarlberg, das eine eigene Lockerungspolitik verfolgt - unzer anderem mit geöffneter Gastronomie (Bild).

Bild: Expa/Johann Groder, dpa

Die Ampel-Komission geht davon aus, dass der Höhepunkt der aktuellen Corona-Welle in Österreich vorläufig erreicht ist. Ausnahme ist Vorarlberg, das eine eigene Lockerungspolitik verfolgt - unzer anderem mit geöffneter Gastronomie (Bild).

Bild: Expa/Johann Groder, dpa

Die Ampel-Komission geht davon aus, dass der Höhepunkt der aktuellen Corona-Welle in Österreich vorläufig erreicht ist. Ausnahme ist Vorarlberg.
16.04.2021 | Stand: 08:01 Uhr

In Österreich hat die dritte Corona-Welle ihren Höhepunkt vermutlich überschritten. Davon geht die sogenannte Ampel-Kommission aus. Eine Ausnahme sei Vorarlberg, das eine selbständige Lockerungspolitik mit geöffneter Gastronomie betreibt, berichten Medien.

Das Expertengremium stuft Österreich allerdings weiterhin mit "sehr hohem Risiko" ein. Die Belastung des Gesundheitssystems sei im Vergleich zur Vorwoche gleich hoch geblieben. 29 Prozent der erwachsenen Patienten in den Intensivstationen seien Covid-19-Patienten.

Laut Agentur für Gesundheit sind in Österreich aktuell 2.197 Menschen aufgrund des Coronavirus in klinischer Behandlung, davon 577 auf Intensivstationen.

In der Ampel-Kommission sitzen Vertreter der österreichischen Bundesländer, des Bundes, sowie Gesundheitsexperten. Die Empfehlungen der Kommission sind seit Wochen die gleichen. Dem Bundesland Vorarlberg wird angeraten, seine Öffnungsschritte laufend auf die Auswirkungen zu überprüfen. Den verlängerte Lockdown in Wien und Niederösterreich halten die Experten nach eigenen Angaben für richtig.