Corona-Pandemie in Österreich

Expertin: Jeder neunte Österreicher hatte bereits Corona

In Österreich könnte jeder Neunte mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein. Hier nimmt ein Helfer einen Abstrich bei den Wiener Sängerknaben.

In Österreich könnte jeder Neunte mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein. Hier nimmt ein Helfer einen Abstrich bei den Wiener Sängerknaben.

Bild: Hans Punz

In Österreich könnte jeder Neunte mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein. Hier nimmt ein Helfer einen Abstrich bei den Wiener Sängerknaben.

Bild: Hans Punz

Womöglich waren mehr Menschen in Österreich mit dem Coronavirus infiziert als angenommen. Denn viele Verläufe waren ohne Symptome.
In Österreich könnte jeder Neunte mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein. Hier nimmt ein Helfer einen Abstrich bei den Wiener Sängerknaben.
dpa
23.01.2021 | Stand: 12:55 Uhr

In Österreich hat nach Ansicht einer Expertin bereits etwa jeder neunte Bürger eine Infektion mit dem Coronavirus durchgemacht. Schon vor drei Monaten hätten 4,7 Prozent der Österreicher eine solche Infektion hinter sich gehabt, sagte die Leiterin des Zentrums für Virologie der MedUni Wien, Elisabeth Puchhammer, am Samstag.

Infizierte sind gewisse Zeit vor einer Neuerkrankung geschützt

Schätzungsweise 60 Prozent der Infektionen verliefen asymptomatisch. "Damit dürften in Österreich jetzt schon mehr als eine Million Österreicher eine Infektion mit SARS-CoV-2 hinter sich haben, sagte die Expertin weiter. Es gilt als sicher, dass die ehemals Infizierten zumindest eine Zeit lang vor einer Erkrankung geschützt sind. In der offiziellen Statistik sind rund 400 000 laborbestätigte Fälle von Corona ausgewiesen.

Bei der Letalität - also dem Anteil derer, die an der Krankheit sterben im Vergleich zu den insgesamt daran Erkrankten - zeige sich in den USA eine Rate von 1,7 Prozent, in Österreich von 1,8 Prozent und in Deutschland von 2,2 Prozent, so die Expertin weiter.

Weitere Updates zur Corona-Pandemie finden Sie in unserem Newsblog.