Mann barg Kriegsrelikt aus dem See

Kriegsrelikt explodiert an Badesee in Österreich - Deutscher (59) stirbt

Die Polizei ermittelt nach der Explosion am Ossiacher See.

Die Polizei ermittelt nach der Explosion am Ossiacher See.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Die Polizei ermittelt nach der Explosion am Ossiacher See.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Bei der Explosion eines Kriegsrelikts am Ossiacher See in Österreich ist ein 59-Jähriger gestorben.
02.10.2021 | Stand: 08:13 Uhr

Der Mann habe das Objekt offenbar am Donnerstag aus dem Ossiacher See in Kärnten geborgen und ans Ufer gelegt, teilte die Polizei am Freitag nach Angaben der österreichischen Presse-Agentur APA mit. Als der Mann am Freitagvormittag in Steindorf mit dem Fund hantierte, sei das Kriegsrelikt explodiert. Worum es sich dabei handelte, wurde zunächst nicht bekannt. Der Mann soll Medienberichten zufolge aus Deutschland stammen. Weitere Details wurden vorerst nicht genannt. Die Deutsche Botschaft wurde von den österreichischen Behörden informiert, um die Todesnachricht den Angehörigen zu überbringen.

Weitere Meldungen aus Österreich lesen Sie hier.