Oberlienz

Großbrand in Tirol: Kühe und Hühner verbrennen in Stall

Bei einem Brand im Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Oberlienz (Tirol) verendeten zahlreiche Tiere.

Bei einem Brand im Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Oberlienz (Tirol) verendeten zahlreiche Tiere.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Bei einem Brand im Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Oberlienz (Tirol) verendeten zahlreiche Tiere.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Bei einem Brand im Wirtschaftsgebäude eines Bauernhofs in Oberlienz (Tirol) verendeten zahlreiche Tiere.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
21.11.2022 | Stand: 12:50 Uhr

Wie die Tiroler Polizei mitteilt, ereignete sich der verheerende Brand in der Nacht auf Montag. Das Gebäude wurde vollkommen zerstört. Zahlreiche Rinder und Masthühner verendeten in den Flammen. Gegen 0.10 Uhr war ein 43-jährige Landwirt wegen des lauten Knarrens des Feuers geweckt worden. Er entdeckte, dass das Wirtschaftsgebäude zehn Meter neben dem Wohnhaus in Vollbrand stand.

Der Mann setzte einen Notruf ab und brachte seine Familie in Sicherheit. Die Leitstelle löste für den Bezirk Lienz Feuerwehr-Abschnittsalarm aus. Die alarmierten Feuerwehren konnten ein Ausbreiten des Brandes auf das Wohnhaus verhindern.

Brand in Oberlienz: Zahlreiche Rinder und Hühner verenden

Das Wirtschaftsgebäude brannte allerdings bis auf das massive Mauerwerk nahezu vollständig nieder. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehrmänner konnten noch einige Kälber retten und ein Teil der Masthühner floh selbstständig ins Freie. Ein Großteil der Rinder und weitere Hühner verendeten allerdings im Stall. Es entstand großer Sachschaden. Gegen 2.45 Uhr war der Brand unter Kontrolle. Derzeit werden mit einem Kranfahrzeug zahlreiche Glutnester von den Feuerwehren bekämpft. 286 Einsatzkräfte der angeführten Feuerwehren, die Rettung Lienz und eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Lienz standen im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache sind im Gang.

Lesen Sie auch: Sauna brennt in Völs: Zwei Personen verletzt