Tiroler Polizei informiert

In Tirol kursiert eine Falschmeldung über ausgesetzte Wölfe

Wollte eine Umweltorganisation Wölfe in Tirol aussetzen? Darüber kursiert laut Polizei gerade eine Falschmeldung.

Wollte eine Umweltorganisation Wölfe in Tirol aussetzen? Darüber kursiert laut Polizei gerade eine Falschmeldung.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Wollte eine Umweltorganisation Wölfe in Tirol aussetzen? Darüber kursiert laut Polizei gerade eine Falschmeldung.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Eine Umweltorganisation soll Wölfe nach Tirol transportiert haben: Diese Meldung verbreitet sich. Die Polizei informiert, dass es sich um einen Fake handelt.
05.07.2021 | Stand: 11:01 Uhr

Derzeit kursiert in Tirol ein Schreiben, das unter anderem auch über die sozialen Medien verbreitet wird, wie die Polizei mitteilt.

In dem Schreiben stehe, dass es diese Woche auf der Bundesstraße im Bereich Leutasch im Bezirk Innsbruck-Land einen Auffahrunfall auf einen Fahrzeuganhänger gegeben hätte. In diesem Anhänger hätten WWF-Mitglieder Wölfe nach Tirol transportiert, die sie dort hätten aussetzen wollen.

Meldung über Wölfe im Anhänger in Tirol kann nicht bestätigt werden

Von der Polizei wird dazu klargestellt, dass der Inhalt dieses Schreibens nach entsprechenden Erhebungen nicht bestätigt werden kann. Es dürfte sich laut Polizei um eine offensichtliche Falschmeldung handeln.

Lesen Sie auch: Im Notfall Abschuss - Tirol nimmt Wölfe ins Visier

Lesen Sie auch
##alternative##
Wolf im Salzburger Land

Mittlerweile über 50 tote Schafe - Wolf in Rauris unterwegs