Wien

In Wien dürfen Lokale und Hotels wieder öffnen

Vier Wochen lang waren in Wien die Hotels und Lokale im Corona-Lockdown (Bild). Jetzt dürfen sie wieder öffnen - eigentlich. Denn manchen bleiben trotzdem vorerst zu.

Vier Wochen lang waren in Wien die Hotels und Lokale im Corona-Lockdown (Bild). Jetzt dürfen sie wieder öffnen - eigentlich. Denn manchen bleiben trotzdem vorerst zu.

Bild: Lisa Leutner

Vier Wochen lang waren in Wien die Hotels und Lokale im Corona-Lockdown (Bild). Jetzt dürfen sie wieder öffnen - eigentlich. Denn manchen bleiben trotzdem vorerst zu.

Bild: Lisa Leutner

Vier Wochen lang waren in Wien die Hotels und Lokale im Corona-Lockdown. Jetzt dürfen sie wieder öffnen - eigentlich. Denn manchen bleiben trotzdem weiter zu.
20.12.2021 | Stand: 10:31 Uhr

In Wien waren die Restaurants und Hotels vier Wochen lang im Corona-Lockdown. Seit Montag dürfen sie nun wieder öffnen, allerdings unter strengen Bedingungen. So gilt für alle Restaurants und Hotels die 2-G-Regel, es dürfen also nur Geimpfte und Genesene hinein. Außerdem muss - außer am Sitzplatz selbst - eine FFP2-Maske getragen werden, Gäste müssen zudem ihre Kontaktdaten angeben.

Auch für Veranstaltungen, etwa Weihnachtsfeiern, gelten in den Wiener Lokalen strenge Regeln. So ist um 23 Uhr Schluss, außerdem dürfen bei Feiern in geschlossenen Räumen maximal 25 Menschen teilnehmen.

Obwohl der Lockdown auch für die Hotels in Wien eigentlich vorbei ist, werden etliche von ihnen wohl vorerst geschlossen bleiben. Denn es fehlen einfach die Gäste, wie Dominic Schmid, Fachgruppenobmann der Hotellerie in Wien, gegenüber dem ORF sagte: „Das sprechen wir von 20 bis 25 Prozent, die nicht aufsperren.“ Die Buchungen seien aber auch in den übrigen Häusern dramatisch eingebrochen.

Strenge Regeln für Einreise nach Österreich

Österreich hat angesichts der drohenden Gefahr durch die Omikron-Variante die Einreise-Regeln vom heutigen Montag (20. Dezember) an verschärft. Wie berichtet geht ohne einen einen 2G-Plus-Nachweis bei der Einreise in unser Nachbarland außer Quarantäne erst einmal nichts mehr - das heißt also: Geimpft oder genesen und ein negativer PCR-Test. Wer kein negatives PCR-Testergebnis vorlegen kann, muss sich registrieren (Pre-Travel-Clearance) und dann unverzüglich in eine 10-tägige Quarantäne gehen. Erst nach fünf Tagen kann man sich mit einem negativen PCR-Test freitesten.

Lesen Sie auch
##alternative##
Beginn der Weihnachtsferien

Einreise nach Österreich, Italien, Schweiz: Diese Regeln müssen Urlauber beachten