Kleinflugzeug überschlägt sich

Nach Notlandung mit Mops: Pilot transportiert Flugzeug selbst ab

In Österreich wurden Polizei und Feuerwehr wegen einer Notlandung eines Kleinflugzeugs im Einsatz.

In Österreich wurden Polizei und Feuerwehr wegen einer Notlandung eines Kleinflugzeugs im Einsatz.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

In Österreich wurden Polizei und Feuerwehr wegen einer Notlandung eines Kleinflugzeugs im Einsatz.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

Bei einem Rundflug in Kärnten in Österreich hat der Motor eines Kleinflugzeugs ausgesetzt und den Piloten zu einer Notlandung in einem Maisacker gezwungen.
##alternative##
dpa
10.10.2021 | Stand: 11:18 Uhr

Die Maschine überschlug sich dort und blieb auf dem Dach liegen, aber die beiden Insassen sowie ein Mops blieben unverletzt und konnten aus der Maschine klettern, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Der Pilot habe das beschädigte Flugzeug anschließend selbst abtransportiert.

Der 58-jährige Mann aus Wien war am Samstagmittag mit einer Begleiterin in St. Marein im Lavanttal gestartet. Als der Motor aussetzte, schaffte er es nach Angaben der Polizei gerade noch, ein dicht besiedeltes Wohngebiet bei St. Andrä rund 90 Kilometer südwestlich von Graz zu überfliegen, ehe er die Maschine auf dem Maisfeld aufsetzte.

Notlandung in Kärnten: Flugzeug überschlägt sich im Acker

Dabei geriet der Propeller in den Ackerboden und die Maschine überschlug sich. Die Feuerwehr habe sich versichert, dass keine umweltgefährdenden Flüssigkeiten ausgetreten waren.