Mit einem Hubschrauber geborgen

Kletterer stürzt am Wilden Kaiser 20 Meter in die Tiefe: Schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber barg einen schwer verletzten Kletterer, der am Wilden Kaiser abgestürzt war.

Ein Rettungshubschrauber barg einen schwer verletzten Kletterer, der am Wilden Kaiser abgestürzt war.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Ein Rettungshubschrauber barg einen schwer verletzten Kletterer, der am Wilden Kaiser abgestürzt war.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Am Wilden Kaiser ist ein 31-jähriger Kletterer etwa 20 Meter in die Tiefe gestürzt. Auf einem Felsvorsprung blieb er schwer verletzt liegen.
05.08.2022 | Stand: 06:52 Uhr

Ein 31-jähriger Kletterer ist am Wilden Kaiser 20 Meter in die Tiefe gestürzt und verletzte sich dabei schwer. Der Mann war laut Polizei gemeinsam mit einem 43-Jährigen auf den Berg geklettert. Gegen Nachmittag begaben sie sich auf den Abstieg. Bei einer Felskante stürzte der Mann aus bislang ungeklärter Ursache ab.

Mann stürzt am Wilden Kaiser ab: Hubschrauber birgt schwer Verletzten

Nach etwa 20 Metern blieb der Österreicher schließlich schwer verletzt auf einem Felsvorsprung liegen. Sein Begleiter setzte einen Notruf ab. Ein Notarzthubschrauber barg den Verletzten und brachte ihn in die Universitätsklinik nach Innsbruck.

Weitere Nachrichten aus Österreich finden Sie hier.