Im Auto eingeklemmt

Lochau in Vorarlberg: Schwerer Unfall auf A14 beim Pfändertunnel

Bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der A14 beim Pfändertunnel wurde ein Mann verletzt.

Bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der A14 beim Pfändertunnel wurde ein Mann verletzt.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der A14 beim Pfändertunnel wurde ein Mann verletzt.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der Rheintalautobahn A14 bei Lochau in Vorarlberg wurde am späten Donnerstag-Abend ein 51-jähriger Autofahrer verletzt. Wie es dazu kam.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
12.11.2021 | Stand: 10:50 Uhr

Am Donnerstagabend gegen 23.10 Uhr wurde ein 51-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Rheintalautbahn A14 in Richtung des Pfändertunnels in Vorarlberg in Österreich verletzt. Die Unfallursache ist bislang noch unklar, so die Polizei.

Fahrer nach Unfall in Vorarlberg im Auto eingeklemmt

Offenbar touchierte der 51-Jährige die Betonleitwand einer Umleitungseinrichtung und stieß in der Folge frontal gegen die Steinmauer einer Pannenbucht im Bereich des Streckenkilometers 1,7. Bei dem Aufprall wurde er in sein Auto eingeklemmt. Die hinzugerufene Feuerwehr musste das Auto aufschneiden, um den Verunfallten aus dem Wrack zu befreien.

Während der Bergung war der Mann bewusstlos. Nachdem er aus dem Wagen befreit war, brachte ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Schwere seiner Verletzungen hat die Polizei nicht mitgeteilt.

Pfändertunnel nach Unfall auf der A14 gesperrt

Der Pfändertunnel (Oströhre) war für die Dauer der Bergung bis etwa 0.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Bei dem Unfallwagen handelt es sich um ein Firmenauto. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Unfall auf der A9: Verursacher wechselt Nummerschild und türmt

Lesen Sie auch
##alternative##
Unfall in Vorarlberg

Auto drängt Motorrad am Pfändertunnel ab - Fahrer kommt schwer verletzt ins Krankenhaus