Ski-Herren-Renndirektor

Vor Kitzbühel: Herren-Rennchef Waldner positiv auf Corona getestet

Kurz vor den Ski-Rennen in Kitzbühel ist der Renndirektor der alpinen Ski-Herren, Markus Waldner, positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Kurz vor den Ski-Rennen in Kitzbühel ist der Renndirektor der alpinen Ski-Herren, Markus Waldner, positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bild: Barbara Gindl, APA, dpa

Kurz vor den Ski-Rennen in Kitzbühel ist der Renndirektor der alpinen Ski-Herren, Markus Waldner, positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bild: Barbara Gindl, APA, dpa

Markus Waldner, Renndirektor der alpinen Ski-Herren, ist kuru vor den Ski-Rennen in Kitzbühel positiv auf Corona getestet worden.
dpa
18.01.2021 | Stand: 10:17 Uhr

Kurz vor den Klassikern in Kitzbühel ist der Renndirektor der alpinen Ski-Herren, Markus Waldner, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Skiweltverband Fis am Montagmorgen mit. Demnach sei Waldner beim vergangenen Weltcup in Flachau am Wochenende positiv getestet worden. Er befinde sich seit Bekanntwerden in Selbstisolation. Die Tests seiner Kontaktpersonen auf Covid-19 sind laut Fis-Mitteilung negativ ausgefallen.

In Kitzbühel werde Waldner am Wochenende von seinen Assistenten Emmanuel Couder und Hannes Trinkl vertreten. Auf der legendären Streif stehen am Freitag und Samstag zwei Abfahrten an - die erste als Ersatz für das coronabedingt abgesagte Rennen im schweizerischen Wengen. Am Sonntag folgt noch ein Super-G.

Landeshauptmann: Rennen finden statt

Am Sonntag hatte der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter mitgeteilt, dass die Rennen stattfinden können. Wegen der jüngst aufgetretenen Verdachtsfälle auf die britische Coronavirus-Mutation im nahen Jochberg stand die Veranstaltung auf der Kippe.

Lesen Sie auch: Autofahrer (22) zieht zwei Skifahrer (19) in Kitzbühel am Seil - und prallt gegen Kleinbus