Kühe rannten plötzlich los

46-jährige Deutsche in Tirol vor Augen der beiden Töchter von Kühen niedergetrampelt

Eine 46-jährige Deutsche ist beim Wandern bei Mieders in Tirol vor den Augen ihrer 13- und 18-jährigen Töchter von Kühen niedergetrampelt worden. Die drei waren in einem eingezäunten Gebiet mit Mutter-Kuh Haltung unterwegs.

Eine 46-jährige Deutsche ist beim Wandern bei Mieders in Tirol vor den Augen ihrer 13- und 18-jährigen Töchter von Kühen niedergetrampelt worden. Die drei waren in einem eingezäunten Gebiet mit Mutter-Kuh Haltung unterwegs.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Eine 46-jährige Deutsche ist beim Wandern bei Mieders in Tirol vor den Augen ihrer 13- und 18-jährigen Töchter von Kühen niedergetrampelt worden. Die drei waren in einem eingezäunten Gebiet mit Mutter-Kuh Haltung unterwegs.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Die Mutter war mit ihren Töchtern bei Mieders in Tirol wandern, als im Bereich eines Weidegebietes mit Mutter-Kuh Haltung plötzlich Kühe auf die drei zurannten.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
30.08.2021 | Stand: 12:15 Uhr

Eine 46-jährige Deutsche ist am Montagmittag beim Wandern bei Mieders in Tirol (Österreich) vor den Augen ihrer 13- und 18-jährigen Töchter von Kühen niedergetrampelt worden.

Die 46-Jährige wanderte mit ihren beiden Töchtern im Gemeindegebiet von Mieders von der Bergstation der Serlesbahnen in Richtung Tal. Im Bereich des Weidegebietes „Lehnerwald“ kam es zu dem Vorfall. Bei dem Weidegebiet handelt es sich um ein eingezäuntes Gebiet mit Mutter-Kuh Haltung, was an sämtlichen Zugängen durch entsprechende Hinweisschilder gekennzeichnet ist.

46-jährige Deutsche in Tirol vor Augen der beiden Töchter von Kühen niedergetrampelt

Nach Aussage der Töchter seien plötzlich ohne ersichtlichen Grund mehrere Kühe auf sie zu gerannt, wobei die beiden über einen Zaun flüchten konnten, wie die Polizei berichet. Die Mutter jedoch stürzte und mehrere Tiere seien über die am Boden liegende Deutsche gerannt.

Arbeiter der Bergbahnen kamen der Familie zu Hilfe und vertrieben die Tiere. Die 46-Jährige erlitt Verletzungen an den Rippen und musste von einer Notärztin und dem Team des Rettungsdienst versorgt und anschließend in die Klinik Innsbruck gebracht werden.

Experten raten zur Vorsicht und zu Respekt im Umgang mit Rindern in den Bergen

Wenn Wanderer und Kühe aufeinander treffen, kann es mitunter brenzlige Situationen. So wurden bei einer Kuh-Attacke am Vilsalpsee im Vorjahr mehrere Wanderer verletzt. Experten warnen zwar vor Panikmache, dennoch sollte Vorsichtig und Respekt im Umgang mit den Tieren eine Selbstverständlichkeit sein. Auf was Wanderer und Wandererinnen achten sollten lesen Sie im Artikel: Mit diesen 10 Verhaltensregeln schützen Sie sich vor Kuh-Attacken.

Lesen Sie auch
##alternative##
Alpinunfall in Tirol

67-Jähriger Deutscher stürzt beim Wandern nahe Pertisau ab und verletzt sich schwer

Lesen Sie auch: