Ermittlungserfolg in Österreich

Nach Überfall in Schwaz (Tirol): Polizei stellt Täter

Mit zahlreichen Einsatzkräften fahndete die österreichische Polizei im Dezember 2018 in Tirol nach zwei Räubern (Symbolbild). Nun wurde einer der mutmaßlichen Täter gefasst.

Mit zahlreichen Einsatzkräften fahndete die österreichische Polizei im Dezember 2018 in Tirol nach zwei Räubern (Symbolbild). Nun wurde einer der mutmaßlichen Täter gefasst.

Bild: Erwin Scheriau/dpa

Mit zahlreichen Einsatzkräften fahndete die österreichische Polizei im Dezember 2018 in Tirol nach zwei Räubern (Symbolbild). Nun wurde einer der mutmaßlichen Täter gefasst.

Bild: Erwin Scheriau/dpa

Im Dezember 2018 raubten zwei Männer ein Spiellokal in Schwaz aus. Nun wurde einer der beiden mutmaßlichen Täter gefasst und in Untersuchungshaft gebracht.
02.09.2021 | Stand: 15:10 Uhr

Ermittlungserfolg für die Tiroler Polizei: Die Beamten der Landeskriminalamts haben einen 42-Jährigen identifiziert und gefasst, der im Dezember 2018 ein Spiellokal in Schwaz überfallen haben soll. Das teilte die österreichische Polizei nun mit.

Zusammen mit einem Komplizen soll der 42-Jährige damals das Spiellokal um 1.14 Uhr maskiert betreten haben. Einer der Täter bedrohte die zwei weiblichen Angestellten und einen Besucher mit einer Pistole. Der zweite Mann forderte die Angestellten zur Herausgabe von Bargeld auf.

Täter flüchten nach Überfall aus Spiellokal in Schwaz

Nachdem eine der Angestellten einen hohen 5-stelligen Euro-Bargeldbetrag in einem von den Tätern mitgebrachten Plastiksack verstaute, flüchteten die Täter aus dem Lokal. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben zunächst ohne Erfolg. Die Opfer wurden durch die Tat physisch nicht verletzt, erlitten jedoch einen Schock. Vergangene Woche wurde auch ein Geschäft in Bregenz (Vorarlberg) von einem bewaffneten Täter überfallen.

Ermittlungserfolg in Österreich: 42-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft

Im Tiroler Fall führten Ermittlungen die Polizisten nun zu dem 42-jährigen mutmaßlichen Täter. Er wurde aufgrund eines europäischen Haftbefehls bei der Einreise nach Bosnien und Herzegowina festgenommen. Der Beschuldigte wurde bereits nach Österreich ausgeliefert und befindet sich derzeit in der JA Innsbruck in Untersuchungshaft. Die Identität des zweiten Täters ist weiterhin ungeklärt, teilt die Polizei mit.