Nach Messerangriff in Innsbruck

Polizei nimmt 37-Jährigen fest - Raubüberfall am selben Tag in Innsbruck

Mit einem Messer hat ein Mann einen 58-Jährigen in Innsbruck niedergestochen.

Mit einem Messer hat ein Mann einen 58-Jährigen in Innsbruck niedergestochen.

Bild: Christoph Reichwein, dpa (Symbolbild)

Mit einem Messer hat ein Mann einen 58-Jährigen in Innsbruck niedergestochen.

Bild: Christoph Reichwein, dpa (Symbolbild)

Nach der Messerattacke in Innsbruck nimmt die Polizei einen 37-Jährigen fest. Noch am gleichen Tag kommt es zudem zu einem Raubüberfall in der Stadt.
17.09.2021 | Stand: 11:15 Uhr

Nach einem Messerangriff am späten Donnerstagnachmittag in Tirols Landeshauptstadt Innsbruck hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Dabei war ein 58-Jähriger bei einem Streit schwer mit einem Messer verletzt worden. Der Täter flüchtete, der Verletzte kam ins Krankenhaus.

Polizei schnappt 37-Jährigen in Reichenau

Noch am selben Abend erwischte die Polizei einen 37-Jährigen im Innsbrucker Stadtteil Reichenau. Der Österreicher war allerdings so betrunken, dass die Polizei ihn erst am Freitagvormittag vernehmen konnte.

Messer schnitt 58-Jährigen in die Brust

Wie die Polizei berichtet, erlitt der 58-Jährige bei der Attacke eine Schnittverletzung an der Brust. Der Mann konnte die Universitätsklinik Innsbruck inzwischen selbständig verlassen. Das Opfer zeigt sich allerdings laut Polizei bei der Klärung des Sachverhalts bislang wenig kooperativ. Der 58-Jährige war zur Tatzeit ebenfalls betrunken und konnte bisher nicht richtig vernommen werden.

Schwerer Raub am selben Tag in in Innsbruck

Lesen Sie auch
##alternative##
Messerangriff in Innsbruck

Mann sticht 58-Jährigen in Innsbruck nieder und flüchtet

Ebenfalls am Donnerstag ereignete sich ein schwerer Raub in Innsbruck. Ein 48-Jähriger betrat laut Polizeiangaben die Wohnung eines 52-Jährigen - auch diese beiden waren stark betrunken. Der jüngere Mann forderte von dem älteren Zigaretten und Bier. Doch der 52-Jährige wollte ihm die Dinge nicht geben.

48-Jähriger greift zu Küchenmesser

Der 48-Jährige nahm daraufhin ein Küchenmesser und versuchte, den 52-Jährigen zu verletzen - was ihm aber nicht gelang. Der andere Mann wehrte den Angriff ab. Der Täter warf das Messer auf den Couchtisch und forderte abermals Zigaretten und Bier. Doch den 52-Jährigen interessierte das nicht.

Mann schlägt anderem mit der Faust ins Gesicht

Und so schlug der jüngere Mann dem älteren zweimal mit der Faust ins Gesicht. Dadurch wurde der 52-Jährige verletzt. Der 48-Jährige schnappte sich zwei Zigarettenschachteln und verließ die Wohnung.

Polizei erwischt Täter im gleichen Gebäude

Die Polizei schnappte den Räuber kurze Zeit später im selben Gebäude. Der Mann wurde inzwischen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck ins Gefängnis eingeliefert. Die Polizei ermittelt.

Weitere Nachrichten aus Österreich finden Sie hier.