Nachrichten aus Tirol

Pitbull-Mischling attackiert eigenen Halter in Nassereith

In Nassereith in Tirol ist ein junger Hundehalter plötzlich von seinem eigenen Pitbull-Mischling angegriffen worden.

In Nassereith in Tirol ist ein junger Hundehalter plötzlich von seinem eigenen Pitbull-Mischling angegriffen worden.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In Nassereith in Tirol ist ein junger Hundehalter plötzlich von seinem eigenen Pitbull-Mischling angegriffen worden.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In Nassereith am Fernpass in Tirol ist ein 20-Jähriger von seinem eigenen Hund attackiert worden. Der Pitbull-Mischling fügte dem Mann schwere Bisswunden zu.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
28.06.2021 | Stand: 08:07 Uhr

Wie die Tiroler Polizei mitteilt, wurde der Österreicher "unvermittelt" von seinem dreijährigen Pitbull-Mischling angegriffen, als er seinen abgezäunten Garten betrat.

Dabei erlitt er laut Mitteilung mehrere Bisswunden an Armen und Beinen.

Erst mit der Hilfe anderer Personen konnte der Hund schließlich zurückgerissen und mit einem Maulkorb und einer Leine gesichert werden. Das Tier soll seit etwa einem Monat dem 20-Jährigen gehören.

Hundehalter durch eigenen Hund in Nassereith verletzt

Es stammt laut Polizei "vermutlich aus Rumänien" und wurde von einer Tierschutzorganisation vermittelt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der Hundebesitzer wurde von einem Notarzt erstversorgt und danach ins Krankenhaus nach Zams zur weiteren Behandlung gebracht.

Lesen Sie auch
##alternative##
Polizeimeldungen aus Tirol

Hund fällt ins Wasser - zwei weitere Hunde und zwei Frauen stürzen hinterher

Mehr Nachrichten aus Tirol, Vorarlberg und ganz Österreich finden Sie laufend auf www.allgaeuer-zeitung.de/oesterreich.