Polizei-Nachrichten aus Tirol

Schwerverletzte Frau stirbt in Innsbruck im Krankenhaus, Polizei nimmt Lebensgefährten fest

In Innsbruck hegt die Polizei den Verdacht auf häusliche Gewalt, nachdem eine lebensgefährlich verletzte Frau in einer Wohnung aufgefunden wurde.

In Innsbruck hegt die Polizei den Verdacht auf häusliche Gewalt, nachdem eine lebensgefährlich verletzte Frau in einer Wohnung aufgefunden wurde.

Bild: Jan-Philipp Strobel, dpa (Symbolbild)

In Innsbruck hegt die Polizei den Verdacht auf häusliche Gewalt, nachdem eine lebensgefährlich verletzte Frau in einer Wohnung aufgefunden wurde.

Bild: Jan-Philipp Strobel, dpa (Symbolbild)

In Innsbruck haben Rettungskräfte in einer Wohnung eine lebensgefährlich verletzte Frau aufgefunden. Sie erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen.
25.11.2021 | Stand: 16:30 Uhr

Update 25. November: Frau stirbt im Krankenhaus an ihren Verletzungen: Die Frau, die am frühen Mittwochmorgen von Rettungskräften schwer verletzt in ihrer Wohnung gefunden wurde, ist einen Tag später im Kranenhaus gestorben. Das teilte das Landeskriminalamt Tirol mit. Eine Obduktion ist geplant.

Originalmeldung vom 25. November: Frau in Innsbruck schwer verletzt, Polizei nimmt Lebensgefährten fest

Die Tiroler Rettungskräfte wurden am frühen Mittwochmorgen zu einem Einsatz in Innsbruck gerufen. In einer Wohnung trafen sie dabei auf eine Frau mit schweren Verletzungen, insbesondere im Gesicht.

Aufgrund der massiven Verletzungen der Frau alarmierten die Retter die Polizei. Da der anwesende Lebensgefährte der Frau die Entstehung der Verletzungen nicht glaubwürdig erklären konnte, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem Gewaltverbrechen auszugehen, teilt die Polizei mit.

Innsbruck: Polizei nimmt Lebensgefährten von schwer verletzter Frau fest

Der Mann, ein 34-jähriger Österreicher, wurde an Ort und Stelle festgenommen und später in die JVA Innsbruck gebracht. Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Der Österreicher befindet sich noch in Polizeigewahrsam. Weitere Ermittlungen zum Tathergang sind im Gange.

Lesen Sie auch
##alternative##
Tragisches Unglück bei Hohenems

Einjähriges Kind stirbt bei Brand in Vorarlberg - Jetzt kennt die Polizei die Ursache für das Feuer

Mehr Nachrichten aus Tirol, Vorarlberg und ganz Österreich finden Sie laufend auf www.allgaeuer-zeitung.de/oesterreich.