Lawinenabgang

Skifahrer löst Schneebrett im Skigebiet Fiss aus

Im Skigebiet Fiss hat ein Skifahrer eine Lawine ausgelöst.

Im Skigebiet Fiss hat ein Skifahrer eine Lawine ausgelöst.

Bild: Swen Pförtner, dpa (Symbolbild)

Im Skigebiet Fiss hat ein Skifahrer eine Lawine ausgelöst.

Bild: Swen Pförtner, dpa (Symbolbild)

Im Skigebiet Fiss in Tirol hat ein Skifahrer aus Deutschland eine Lawine ausgelöst. Das war passiert.
05.01.2022 | Stand: 21:21 Uhr

Am Mittwoch gegen 13.10 Uhr hat ein Skifahrer aus Deutschland im Skigebiet Fiss in Tirol eine Lawine ausgelöst. Das berichtet die Polizei. Der 38-Jährige war unterhalb der Bergstation "Zwölferbahn" etwa fünf bis zehn Meter neben der gesicherten Piste gefahren, um ein paar Schwünge im Tiefschnee zu machen.

Dabei löste der Skifahrer auf einer Höhe von etwa 2500 Metern im 35 bis 38 Grad steilen Gelände ein etwa 40 Meter breites Schneebrett aus. Von diesem wurde er mitgerissen und mit einem Bein knietief davon verschüttet. Andere Skifahrer halfen ihm, sich zu befreien.

Mehr Nachrichten aus Österreich lesen Sie hier.