Skiunfall im Ötztal

Skifahrer stoßen in Sölden zusammen: Rettungshubschrauber bringt Mann ins Krankenhaus

Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 34-Jähriger ins Krankenhaus geflogen, der in Sölden mit einer anderen Skifahrerin zusammengestoßen war.

Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 34-Jähriger ins Krankenhaus geflogen, der in Sölden mit einer anderen Skifahrerin zusammengestoßen war.

Bild: Roland Weihrauch, dpa (Symbolbild)

Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 34-Jähriger ins Krankenhaus geflogen, der in Sölden mit einer anderen Skifahrerin zusammengestoßen war.

Bild: Roland Weihrauch, dpa (Symbolbild)

Auf der blauen Piste am Tiefenbachgletscher stoßen zwei Skifahrer zusammen. Ein 34-Jähriger wurde dabei verletzt.
05.11.2021 | Stand: 21:39 Uhr

Zwei Skifahrer sind am Freitagmittag auf der blauen Piste Nr. 38 im Skigebiet am Tiefenbachgletschers in Sölden (Ötztal) zusammengestoßen. Das teilte die Polizei nun mit. Beide Wintersportler, ein Mann und eine Frau, stürzten.

Der 34-Jährige erlitt dabei jedoch Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen.

Die Frau kümmerte sich nach dem Unfall um den verletzten Skifahrer

Die Skifahrerin blieb unverletzt. Sie hielt sich laut Polizei einige Zeit an der Unfallstelle auf und kümmerte sich auch um den Verletzten. Allerdings tauschten die beiden keine Kontaktdaten aus. Die Polizei sucht deshalb nun nach der Frau. Diese war demnach schätzungsweise zwischen 15 und 18 Jahre alt. Sie trug einen Rennanzug und dürfte vermutlich Österreicherin sein. Hinweise an die Polizei Sölden unter 0049 59133 / 7108.

Weitere Meldungen aus Österreich lesen Sie hier.