Österreich

Starke Schneefälle: Halle in Lienz stürzt ein - Lawinenabgang auf Felbertauernstraße

Neuschnee sorgt in Osttirol für Wirbel.

Neuschnee sorgt in Osttirol für Wirbel.

Bild: picture alliance/dpa/APA | Expa/Jfk

Neuschnee sorgt in Osttirol für Wirbel.

Bild: picture alliance/dpa/APA | Expa/Jfk

Nach starken Schneefällen haben Einsatzkräften in Osttirol alle Hände voll zu tun.
03.01.2021 | Stand: 10:30 Uhr

in Lienz stürzte am Samstagabend ein ehemaliges Lagerhausgebäude unter der Schneelast ein. Die Halle war komplett in sich zusammengefallen, dabei wurde auch eine Straße auf einer Länge von 70 Metern verschüttet, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet. Der Dachstuhl und das Mauerwerk türmten sich dabei sieben Meter hoch. Der einzige Bewohner des Gebäudes - in der Lagerhalle gab es eine Wohnung - hat sich laut Polizei zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht an Ort und Stelle befunden.

Ebenfalls am frühen Samstagabend kam es zu einem Lawinenabgang auf der Felbertauernstraße, zwischen 1. und 2. Lublasstunnel. Dabei wurde nicht nur die Straße komplett, sondern auch ein Auto samt Insassen zum Teil verschüttet. Der Autofahrer wurde von Einsatzkräften der Bergrettung befreit. Es wurde niemand verletzt.

Auch auf die Defereggentalstraße (L25) im Gemeindegebiet von St. Jakob in Defereggen ging eine Lawine nieder und verschüttete die Straße. Personen kamen nicht zu Schaden.