Nur Fernpassstraße befahren

Tirol sperrt Nebenstraßen für Fernverkehr: Urlauber sollen nur Fernpassstraßen befahren

Damit Urlauber bei Staus auf der Fernpassstraße B179 nicht auf kleinere Nebenstraßen in Tirol ausweichen, werden diese für den Fernverkehr gesperrt.

Damit Urlauber bei Staus auf der Fernpassstraße B179 nicht auf kleinere Nebenstraßen in Tirol ausweichen, werden diese für den Fernverkehr gesperrt.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Symbolbild)

Damit Urlauber bei Staus auf der Fernpassstraße B179 nicht auf kleinere Nebenstraßen in Tirol ausweichen, werden diese für den Fernverkehr gesperrt.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Symbolbild)

Die Landesregierung von Tirol geht gegen den Ausweichverkehr vor: Im grenznahen Bezirk Reutte werden Straßen für den Fernverkehr gesperrt.
29.07.2021 | Stand: 13:43 Uhr

Das österreichische Bundesland Tirol sperrt ab kommendem Wochenende wieder Straßen im grenznahen Bezirk Reutte für den Fernverkehr. Das hat die Tiroler Landesregierung mitgeteilt. Sie will damit verhindern, dass Urlauber bei Staus auf der B179, der Fernpassstraße, auf kleinere Nebenstraßen ausweichen und diese verstopfen.

Anwohner und Besucher der dortigen Gemeinden sind von den Fahrverboten ausgenommen. Gesperrt wird die beliebte Ausweichroute Pinswanger Straße und ein Teil der Reuttener Straße in Fahrtrichtung Pflach. Beide Straßen verlaufen parallel zur B179. Die Fahrverbote gelten laut Landesregierung am Wochenende jeweils von Samstag, 7 Uhr bis Sonntag, 19 Uhr – vorerst bis 12. September.

"Notwehrmaßnahme" gegen Ausflugsverkehr durch Tirol

Ähnliche Fahrverbote gab es bereits früher. Die Tiroler Landesregierung spricht von einer „Notwehrmaßnahme“. Dass immer mehr Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs seien und „ausgeklügelte Navigationsgeräte schnell reagieren und Stauumfahrungen vorschlagen“, verstärke das Problem. Mit den Fahrverboten soll nun „die Sicherheit auf den heimischen Straßen und die Flüssigkeit des Verkehrs bestmöglich gewährleistet“ werden und so die Bevölkerung und die Gäste entlang der Ausweichrouten entlastet werden.

Lesen Sie auch: Von Kempten über Reutte nach Innsbruck: Tunnel am Fernpass: Gibt's Schiene statt Straße?