Österreich-Nachrichten

Regen löst Felsrutsch in Vorarlberg aus - Autobahn-Auffahrt nach Deutschland gesperrt

In Frastanz bei Feldkirch in Vorarlberg hat es am Donnerstag einen Felssturz gegeben. Eine Auffahrt zur Autobahn A14 musste gesperrt werden.

In Frastanz bei Feldkirch in Vorarlberg hat es am Donnerstag einen Felssturz gegeben. Eine Auffahrt zur Autobahn A14 musste gesperrt werden.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

In Frastanz bei Feldkirch in Vorarlberg hat es am Donnerstag einen Felssturz gegeben. Eine Auffahrt zur Autobahn A14 musste gesperrt werden.

Bild: Bodo Marks, dpa (Symbolbild)

Der starke Regen hat offenbar einen Fels-Rutsch in Vorarlberg ausgelöst. Bei Frastanz rutschte Gestein auf die Autobahnauffahrt der A14 in Richtung Deutschland.
08.07.2021 | Stand: 21:35 Uhr

Laut Polizei in Vorarlberg passierte der Vorfall am Donnerstag kurz vor 15 Uhr in Frastanz auf Höhe der Auffahrt auf die Rheintalautobahn A14 in Richtung Deutschland. In einer Höhe von etwa 15 Meter haben sich etwa 40 bis 50 Kubikmeter Felsgestein gelöst. In der Folge rutschten auch größere Felsbrocken bis zum Straßenbankett der Auffahrt.

Als die Autobahn-Polizei eintraf, lösten sich noch mehrmals kleinere Felsbrocken. Die Auffahrt bei Frastanz kurz hinter Feldkirch wurde gesperrt, die Einsatzkräfte zogen einen Geologen zur Unterstützung hinzu.

Felsrutsch in Vorarlberg: keine Verletzten

Der konnte keine weitere akute Gefahr feststellen. Bei dem Vorfall kamen keine Menschen zu Schaden. Für die Aufräumarbeiten musste ein Bagger und ein LKW eingesetzt werden. Die Sperre dauerte laut Polizei-Mitteilung bis 19.18 Uhr.

Laut Polizei dürfte der starke Regen in Vorarlberg den Felsrutsch ausgelöst haben.

Mehr Nachrichten aus Vorarlberg, Tirol und ganz Österreich finden Sie laufend auf www.allgaeuer-zeitung.de/oesterreich.

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuer in Vorarlberg

Großbrand in Bregenz - ein Mensch stirbt, 200 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen