Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Pandemie in Vorarlberg

Vorzeitige Corona-Impfung: Massive Kritik an Feldkircher Bürgermeister

Auch in Vorarlberg gilt aktuell ein strenger Corona-Lockdown. Entsprechend menschenleer ist die verschneite Innenstadt von Feldkirch.

Auch in Vorarlberg gilt aktuell ein strenger Corona-Lockdown. Entsprechend menschenleer ist die verschneite Innenstadt von Feldkirch.

Bild: Sabine Grohe

Auch in Vorarlberg gilt aktuell ein strenger Corona-Lockdown. Entsprechend menschenleer ist die verschneite Innenstadt von Feldkirch.

Bild: Sabine Grohe

Wolfgang Matt hat sich bei einer Impfaktion im Seniorenheim Feldkirch gegen Corona impfen lassen - entgegen dem Impfplan. Die Rechtfertigung sorgt für Empörung.
21.01.2021 | Stand: 12:08 Uhr

Massive Kritik erntet der Feldkircher Bürgermeister Wolfgang Matt, weil er sich am Wochenende in einem Seniorenheim gegen Corona impfen ließ. Matt ist 65 Jahre alt und wäre laut österreichischer Impfstrategie noch nicht an der Reihe. Auch seine Kollegin Katharina Wöss-Krall (43 Jahre) aus Rankweil holte sich in einem Seniorenzentrum ihre erste Impfdosis ab. Beide gehören der ÖVP an. Die Empörung im Land ist groß, einzelne Kommentatoren und Politiker anderer Parteien fordern sogar ihren Rücktritt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat