Rettungseinsatz in Schröcken

19-jähriger Deutscher bei Wanderung in Schröcken mit Hubschrauber gerettet

Mit einem Hubschrauber wurde ein 19-jähriger Wanderer in Schröcken in Österreich gerettet. Der junge Mann kam im unwegsamen Gelände nicht mehr weiter und drohte abzustürzen.

Mit einem Hubschrauber wurde ein 19-jähriger Wanderer in Schröcken in Österreich gerettet. Der junge Mann kam im unwegsamen Gelände nicht mehr weiter und drohte abzustürzen.

Bild: Matthias Lauber/APA, dpa (Symbolbild)

Mit einem Hubschrauber wurde ein 19-jähriger Wanderer in Schröcken in Österreich gerettet. Der junge Mann kam im unwegsamen Gelände nicht mehr weiter und drohte abzustürzen.

Bild: Matthias Lauber/APA, dpa (Symbolbild)

Ein junger Mann wurde in Schröcken mit dem Polizeihubschrauber gerettet, weil er in unwegsamem Gelände abzustürzen drohte.
12.08.2021 | Stand: 16:18 Uhr

Ein 19-jähriger Deutscher ist bei einer Wanderung in Schröcken in Österreich in Not geraten und drohte offenbar abzustürzen. Nach Polizeiangaben war er mit einem ebenfalls 19-jährigen Begleiter am Donnerstagvormittag zu einer Wanderung ins Rührkübeltobel aufgebrochen. Auf dem Rückweg ging einer der beiden in östlicher Richtung an der Felswand entlang. Seinem Begleiter war die Route zu gefährlich, weshalb dieser nicht mitging. (Lesen Sie auch: Gleitschirm-Tandem hängt in Seilen von Bergbahn fest - Pilot und 17-jähriger Deutscher gerettet)

Der andere junge Deutsche geriet an der Felswand in unwegsames Gelände und kam nicht mehr weiter. Die Männer setzten den Notruf ab. Da der 19-Jährige angab, dass er sich nicht mehr länger halten könnte und abzustürzen drohte, wurder er mit dem Polizeihubschrauber gerettet und nach Schröcken geflogen. Der junge Mann wurde nicht verletzt.

Weitere Meldungen aus Österreich lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Prügelei in Wasserburg

Betrunkener 19-Jähriger schlägt Begleiter auf Campingplatz mehrfach ins Gesicht