Corona-Pandemie

Wieder mehr als 2.500 Neuinfektionen in Österreich

Ein Hinweis auf der Straße zeigt den Weg zu der Corona-Teststation im Austria Center.

Ein Hinweis auf der Straße zeigt den Weg zu der Corona-Teststation im Austria Center.

Bild: Hans Punz, dpa (Symbolbild)

Ein Hinweis auf der Straße zeigt den Weg zu der Corona-Teststation im Austria Center.

Bild: Hans Punz, dpa (Symbolbild)

Noch immer ist die Zahl der Neuinfektionen in Österreich hoch. Innerhalb von nur 24 Stunden kamen im Alpenland 2.500 Infektionen hinzu.
07.01.2021 | Stand: 12:35 Uhr

In Österreich sind die Corona-Fallzahlen noch immer hoch. Wie die Österreichische Presse Agentur APA berichtet, starben insgesamt 6.568 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Zahl der Patienten in Spitalsbehandlung war weiterhin auf hohem Niveau - auf Normalstationen leicht rückläufig, auf Intensivstationen mussten jedoch zwölf Erkrankte mehr als am Mittwoch behandelt werden, so die Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium.

Sieben-Tages-Inzdidenz bei 156

Im Schnitt der vergangenen sieben Tage kamen in Österreich beinahe zwei Wochen nach dem neuerlichen harten Lockdown immer noch täglich mehr als 1.988 Neuinfektionen hinzu. 21.261 Menschen galten als aktiv infiziert - 570 mehr als am Dreikönigstag. Den mehr als 2.500 Neuinfektionen standen 1.927 neu Genesene gegenüber. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tages-Inzidenz) war mit 156,3 weiterhin sehr hoch.

346 Corona-Tote in einer Woche

Sorgen bereitet im Alpenland die Zahl der Corona-Todesopfer. Innerhalb der vergangenen Woche wurden 346 Menschen, die an oder mit Covid-19 gestorben sind, gemeldet. In der vergangenen Woche sind pro 100.000 Einwohner vier Menschen an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Auf den Intensivstationen gab es am Donnerstag 23 Erkrankte weniger als vergangenen Donnerstag, hier mussten 373 Patienten behandelt werden. Innerhalb einer Woche ging die Zahl der Intensivpatienten um 23 (minus 5,8 Prozent) zurück.

Niederösterreich mit den meisten Infektionen

Seit Beginn der Pandemie wurden in Österreich 374.730 Menschen positiv getestet. 346.901 haben eine SARS-CoV-2-Infektion überstanden. In den vergangenen 24 Stunden meldete Niederösterreich 522 die meisten Neuinfektionen, 442 waren es in Wien, 378 in Salzburg. Kärnten verzeichnete 284 weitere Infektionen, Oberösterreich 273 und die Steiermark 264. In Vorarlberg kamen 150 Neuinfektionen hinzu, in Tirol 142 und im Burgenland 85.

Lesen Sie auch: Während des Lockdown: So geht es aktuell in den Vorarlberger Skigebieten zu.