Österreich fordert Freilassung von Protassewitsch

Wien fordert Untersuchung nach Flugzeug-Zwischenfall in Belarus

Demonstranten fordern vor dem ukrainischen Außenministerium in der ukrainischen Hauptstadt Kiew die Freilassung des in Weißrussland verhafteten weißrussischen Journalisten und Oppositionsaktivisten Roman Protassewitsch. Die Behörden im autoritär regierten Belarus hatten ein Flugzeug auf dem Weg von Athen nach Vilnius umgeleitet und in der Hauptstadt Minsk zur Landung gezwungen.

Demonstranten fordern vor dem ukrainischen Außenministerium in der ukrainischen Hauptstadt Kiew die Freilassung des in Weißrussland verhafteten weißrussischen Journalisten und Oppositionsaktivisten Roman Protassewitsch. Die Behörden im autoritär regierten Belarus hatten ein Flugzeug auf dem Weg von Athen nach Vilnius umgeleitet und in der Hauptstadt Minsk zur Landung gezwungen.

Bild: picture alliance/dpa/Ukrinform | -

Demonstranten fordern vor dem ukrainischen Außenministerium in der ukrainischen Hauptstadt Kiew die Freilassung des in Weißrussland verhafteten weißrussischen Journalisten und Oppositionsaktivisten Roman Protassewitsch. Die Behörden im autoritär regierten Belarus hatten ein Flugzeug auf dem Weg von Athen nach Vilnius umgeleitet und in der Hauptstadt Minsk zur Landung gezwungen.

Bild: picture alliance/dpa/Ukrinform | -

Österreichs Außenministerium fordert eine unabhängige internationale Untersuchung der außerplanmäßigen Landung eines Passagierflugzeuges in Minsk.
##alternative##
dpa
24.05.2021 | Stand: 09:24 Uhr

Das teilte das Ministerium am Sonntag via Twitter mit. Nach Berichten von Staatsmedien in Belarus wurde das Flugzeug auf dem Weg von Athen nach Vilnius (Litauen) zur Landung gebracht. Litauen hat Ermittlungen eingeleitet.

Laut Litauens Außenminister Gabrielius Landsbergis befanden sich Reisende aus zahlreichen Ländern an Bord, darunter drei deutsche und ein österreichischer Staatsbürger. Allen Passagiere müsse die Weiterreise erlaubt werden, hieß es am Sonntag aus Wien.

Österreich fordert Freilassung von Protassewitsch

An Bord der Maschine war auch der vom belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko international gesuchte Blogger Roman Protassewitsch, der nach Angaben des Menschenrechtszentrums Wesna in Minsk festgenommen wurde. "Wir fordern dringend die Freilassung des Aktivisten Protassewitsch", schrieb das österreichische Ministerium auf Twitter.