Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Behandlung mit Zolgensma

Zwei Millionen Euro, um zu leben: Baby aus Tirol erhält teuerstes Medikament der Welt

Ein Baby in Tirol (hier ein Symbolfoto) wurde mit Zolgensma behandelt, dem teuersten Medikament der Welt.

Ein Baby in Tirol (hier ein Symbolfoto) wurde mit Zolgensma behandelt, dem teuersten Medikament der Welt.

Bild: picture alliance / Frank Rumpenhorst/dpa | Frank Rumpenhorst

Ein Baby in Tirol (hier ein Symbolfoto) wurde mit Zolgensma behandelt, dem teuersten Medikament der Welt.

Bild: picture alliance / Frank Rumpenhorst/dpa | Frank Rumpenhorst

Zolgensma ist das teuerste Medikament der Welt. Es hilft Kindern, die an Spinaler Muskelatrophie (SMA) leiden. Nun hat es ein Baby in Tirol erhalten.
Ein Baby in Tirol (hier ein Symbolfoto) wurde mit Zolgensma behandelt, dem teuersten Medikament der Welt.
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
06.01.2021 | Stand: 10:40 Uhr

Spinale Muskelatrophie (SMA) ist seine seltene Krankheit. Wenn sie nicht behandelt wird, führt sie innerhalb weniger Jahre zum Tod. Die Muskeln bilden sich nach und nach zurück. Bei der schwersten Form SMA1 lernen die Kinder ohne Therapie nie zu sitzen, geschweige denn zu gehen. Irgendwann können sie nicht mehr schlucken, noch vor dem zweiten Geburtstag wird die Atemmuskulatur zu schwach, um selbstständig zu atmen, schildert Matthias Baumann, Neuropädiater an der Innsbrucker Kinderklinik, in der Tiroler Tageszeitung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat